Nur noch wenig Platz für Firmen

Baunatal. „Die Flächen werden langsam knapp“, sagt Bürgermeister Manfred Schaub. Er stellt zugleich erfreut fest, dass sich die Wirtschaft in der VW-Stadt gut entwickele.

Doch weder dies noch der Umstand, dass die Stadt Baunatal gerade mit der Vermarktung der Huhnsecke beginnt, eines neuen Gewerbegebiets bei Großenritte, täusche über den absehbaren Mangel hinweg. Man benötige weitere Grundstücke für Firmen.

Der Bürgermeister hat dabei vor allem das geplante interkommunale Gebiet Sandershäuser Berg in Niestetal im Blick: „Je schneller es kommt, desto besser.“

Mehr dazu lesen Sie am Samstag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Von Ingrid Jünemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.