Interview: Thomas Nockert (Zulassungsbehörde) zu den neuen Wechselkennzeichen

„Nur geringe Vorteile“

KREIS KASSEL. Zwei Fahrzeuge – ein Kennzeichen. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gab am 1. Juli den Startschuss für Wechselkennzeichen. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer sieht in den Wechselkennzeichen mehr Freiheiten und eine Alternative zum Saisonkennzeichen. Keiner in Stadt und Landkreis Kassel will es allerdings bisher haben. Wir sprachen mit Thomas Nockert, Leiter der gemeinsamen Zulassungsbehörde von Stadt und Landkreis Kassel, über Vorteile, Kosten, Sinn und Unsinn der Kennzeichen.

Herr Nockert, was kann man sich unter Wechselkennzeichen vorstellen?

Thomas Nockert: Ein Wechselkennzeichen ist die Zuteilung eines Kennzeichens für zwei verschiedene Fahrzeuge. Diese Fahrzeuge dürfen aber nicht gleichzeitig genutzt, sondern müssen im Wechsel gefahren werden. Das Auto, das nicht gefahren wird, darf allerdings nicht auf einer öffentlichen Straße abgestellt sein. Es muss auf dem privaten Grundstück stehen.

Welche Vorteile bieten Wechselkennzeichen für Besitzer mehrerer Fahrzeuge?

Nockert: Momentan sehe ich, wenn überhaupt, nur sehr geringe Vorteile eines Wechselkennzeichens. Es sollte ja eigentlich eine finanzielle Entlastung sein, aber diese ist nicht gegeben. Weder bei der Versteuerung noch bei der Versicherung. Nicht alle Versicherungen bieten Tarife für Fahrzeuge mit Wechselkennzeichen an.

Und wenn sie es tun, sind aus finanzieller Sicht wohl nur geringe Einsparungen möglich. Ich empfehle, vor Beantragung eines Wechselkennzeichens Kontakt mit der Kfz-Versicherung aufzunehmen.

Welche Fahrzeugklassen sind kombinierbar?

Nockert: Keine. Die Fahrzeuge müssen einer Fahrzeugklasse angehören. Ein Wechselkennzeichen für einen Pkw und ein Motorrad ist zum Beispiel nicht möglich. Außerdem dürfen nur Kennzeichenschilder gleicher Abmessungen verwendet werden. Bei importierten amerikanischen Fahrzeugen kann es hier beispielsweise zu Problemen kommen.

Gibt es schon Anfragen aus der Bevölkerung für Wechselkennzeichen in Kassel und im Landkreis Kassel?

Nockert: Es gab vier Anfragen, die sich allerdings eher mit allgemeinen Informationen beschäftigt haben. Ein Wechselkennzeichen wurde noch nicht ausgegeben.

Wie hoch sind die Kosten für ein Wechselkennzeichen, wie setzen sich diese zusammen?

Nockert: Die Zulassungsgebühren erhöhen sich um sechs Euro pro Fahrzeug. Dazu kommt noch ein Satz Wechselkennzeichen für etwa 90 Euro, der aus drei Teilen besteht. Zwei fahrzeugbezogene Teile, die an das Fahrzeug angebracht werden, und das auswechselbare gemeinsame Kennzeichenteil. Die Preise für die Kennzeichen können sich aber noch ändern.

Was unterscheidet ein Wechselkennzeichen von einem Saisonkennzeichen?

Nockert: Ein Wechselkennzeichen ist, wie bereits gesagt, ein Kennzeichen für zwei Autos. Es gibt keinen Zusammenhang zum Saisonkennzeichen. Ein Fahrzeug, das ein Saisonkennzeichen hat, muss nicht an- oder abgemeldet werden und darf nur im angegebenen Zeitraum gefahren werden.

Gibt es finanzielle Vorteile bei der Autoversicherung?

Nockert: Interessierte Fahrzeughalter sollten sich genau bei ihrer Versicherung erkundigen. (nh)

Von Anthoula Grigoriadou

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.