Umweltfrevel auf Parkplatz bei Nieste

Öltanks im Wald entsorgt

Nieste. Unbekannte haben in der vergangenen Woche zwei Öltanks auf dem Parkplatz Zur Nieste an der Landesstraße zwischen Nieste und Kleinalmerode entsorgt. Es handelt sich um zwei 1,80 Meter hohe, gebrauchte, einwandige Öltanks mit einem Volumen von jeweils 2000 Litern, in denen sich noch Reste von vermutlich Dieselkraftstoff befinden.

Anzeige erstattet

Die illegale und umweltgefährdende Müllentsorgung, könnte den Verursacher teuer zu stehen kommen. Ludwig Kördel, Vorsitzender der Forstgenossenschaft, der der Parkplatz gehört, hat bereits Anzeige gegen unbekannt erstattet. „Wer Hinweise darauf hat, wer die Öltanks auf dem Parkplatz abgeladen hat, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden”, sagte der Vorsitzende der Genossenschaft.

Nicht zum ersten Mal

„Es ist nicht das erste Mal, dass hier Müll abgeladen wurde”, berichtet Ludwig Kördel. Schon öfter hat der 62-Jährige Autoreifen, Altöl und Plastiksäcke voll Hausmüll hier gefunden, meist hat er den Abfall dann selbst entsorgt.

Dieses Mal geht das allerdings nicht. Die Beseitigung wird mehrere Hundert Euro kosten und das illegale Abladen der Tanks ist außerdem ein Vergehen, das strafrechtlich verfolgt wird. ( zwh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.