Eigene Lieder und Cover-Stücke bei „Open Stage“

Offene Bühne für junge Talente

Gute Musik und viel Ausdruck in der Stimme: Außer dem Kasseler Gitarristen und Sänger Alex Kovilova (22, von links) beteiligten sich auch Lukas de Jong (18) und Flavius Vesely (19) an der offenen Bühne im Jugendcafé. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden. „Wir spielen Lieder, die direkt aus dem Leben kommen“, sagte Lukas de Jong, der sich mit seinem Bandkollegen Flavius Vesely am Wochenende an der Talentpräsentation „Open Stage“ der Jugendpflege Lohfelden beteiligte.

Die beiden einheimischen Nachwuchsmusiker von der Pop-Punkband „Sturdy“ überzeugten das jugendliche Publikum im Café Logo mit selbst geschriebenen Songs wie „Waste jour youth“ (Verschwende deine Jugend) oder gesellschaftskritischen Beiträgen. Diese Musik gefiel auch Bürgermeister Michael Reuter, der im Jugendcafé vorbeischaute.

Musik sei eine höhere Form von Kommunikation, man könne viel mehr Leute erreichen, sagte Alex Kovilova. Der Student aus Kassel war mit seiner Akustik-Gitarre dabei, er spielte Stücke der Britpop-Band „Oasis“ und des US-amerikanischen Hip-Hop-Duos „Outkast“.

Zwangloser Rahmen

Die offene Bühne komme bei Musikern und Zuhörern auch wegen ihres zwanglosen, entspannten Rahmens gut an, sagte Jugendpfleger Lars Hüninghaus. Und: Die nächste Auftrittmöglichkeit bei „Open Stage“ werde es wahrscheinlich Anfang Mai geben. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.