Streetworkerin verstärkt Team in Niestetal – Mehr Selbstwertgefühl für Jugendliche

Offenes Ohr bei Konflikten

Immer ansprechbar: Streetworker Björn Krämer (links) und seine neue Kollegin Nina Kerber (Zweite von rechts) engagieren sich für Jugendliche in Niestetal. Foto: Büsching

Niestetal. „Streetworker sind zu Gast in der Welt der Jugendlichen, entsprechend verhalten sie sich“, so lautet das Motto von Nina Kerber. Die 26-jährige Diplom-Sozialpädagogin arbeitet seit Anfang November als Streetworkerin in Niestetal.

Zuvor war sie beim Landeswohlfahrtsverband beschäftigt, arbeitete im Jugendamt, im Hort, im Kinderheim und in einer Schule für Lernhilfe. Vor anderthalb Jahren hatte sie ihr Sozialwesen-Studium erfolgreich abgeschlossen.

Neben ihren Touren durch Niestetal ist Nina Kerber gern kreativ und plant Angebote, bei denen Jugendliche auf das stolz sein können, was sie selbst produziert haben – etwa im Rahmen einer Fotowerkstatt.

Durch ihr Engagement will sie das Selbstwertgefühl der Jugendlichen stärken, „damit diese erst gar nicht in Teufelskreise von Alkohol- und Gewaltproblemen hineingeraten“.

Björn Krämer ist froh über die Verstärkung durch die neue Kollegin. Der 29-jährige Diplom-Sozialpädagoge betreibt bereits seit August 2009 aktive Straßensozialarbeit in Niestetal.

Gespräch im Konfliktfall

Dabei begibt er sich zu den Jugendlichen und bietet sich auch in Konfliktsituationen als Gesprächspartner an. Auch Jugendliche, die Schulden, Konflikte mit der Polizei oder ein Gerichtsverfahren am Hals haben, finden in ihm einen Ansprechpartner.

„Ich weiß nicht weiter“, habe ihm kürzlich ein Jugendlicher gestanden, der zugab, unter Alkoholeinfluss „richtig Mist gebaut“ zu haben. „Dafür sind wir da“, sagt der Streetworker. „Die Jugendlichen können uns zu jeder Zeit über das Handy erreichen. Was sie aus den Gesprächen mit uns annehmen, bleibt ihre Sache“, sagt Björn Krämer. (pmb)

Kontakt: Tel. 01 76 - 64 38 70 62 (Björn Krämer).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.