Über 400 Besucher in Stiftskirche Kaufungen zum Gottesdienst des Reformationstages

Ohne Ängste frei sein

Begleiteten das besinnliche Fest musikalisch: Die Sänger der vereinigten Chöre des Kirchenkreises Kaufungen. Foto:  Grigoriadou

Kaufungen. Frei von Krankheit, frei von Termindruck und Menschen, die einen beeinträchtigen. Das Thema „Freiheit“ begleitete die über 400 Besucher des Festgottesdienstes zum Reformationstag in der Kaufunger Stiftskirche.

Verantwortung

Was Menschen alles mit „Freiheit“ verbinden, wurde bei mehreren Kurzinterviews klar, die Dekanin Carmen Jelinek mit Vertretern aus den Bereichen Bildung, Politik und Kirche führte. Die frisch in den Ruhestand verabschiedete Schulamtsdirektorin Lieselotte Müller verbindet mit Freiheit auch ein großes Stück Verantwortung. „Freiheit hat für mich auch den Anspruch, Verantwortung für das persönliche Handeln zu tragen“, sagte sie.

Ängste und Qualen

Eine Predigt hielt Prälatin Marita Natt. Sie sprach von der Überforderung mancher Menschen. „Viele quälen sich mit Ängsten zu versagen, machen aber trotzdem weiter. Das hat nichts mehr mit Freiheit zu tun.“ Begleitet wurde der Festgottesdienst von Musik der vereinigten Chöre des Kirchenkreises Kaufungen unter der Leitung von Bezirkskantor Martin Baumann. Aber nicht nur Gesang, auch Posaunenklänge hallten durch die Halle der Stiftskirche. Die vereinigten Posaunenchöre des Kirchenkreises Kaufungen unterstützten die Sänger unter der Leitung von Carsten Noll. Für Orgelmusik sorgte Bezirkskantorin Angelika Großwiele. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.