Zuverlässigkeitsfahrt führt 2000 Kilometer durch Deutschland – Durchfahrtskontrolle bei Autohaus Klein

60 Oldtimer rollen durch Fuldatal

+
Immer gern gesehen: Oldtimer, die noch in Schuss und fahrbereit sind.

Fuldatal. Oldtimer-Fans können bald mit der Zunge schnalzen: Die Zuverlässigkeitsfahrt unter des ACV Automobil Clubs Verkehr führt in diesem Jahr auch durch Nordhessen - und macht am Samstag, 30. Juli,  in Ihringshausen Station.

Zwischen 12.30 und 15 Uhr findet beim Autohaus Klein eine Durchfahrtskontrolle statt. Erwartet werden nach Auskunft der Veranstalter rund 60 Oldtimer. Mit dabei zum Beispiel ein Abschleppwagen Modell Opel Blitz, ein Porsche 356 B T6 und ein Mercedes Benz 300 SL Roadster.

2000 Kilometer mit Startpunkt Hannover führt die Zuverlässigkeitsfahrt seit 1989 durch Deutschland. Jedes Jahr wird eine neue, landschaftlich reizvolle Strecke ausgetüftelt. Mitmachen können Motorräder, Autos, Busse und Sonderfahrzeuge aller Marken. Einzige Voraussetzung: Das Fahrzeug muss vor 1982 gebaut worden sein. Begleitet werden die Oldtimer bei ihrer Rallye von Pannenfahrzeugen, die kleinere Mängel während der Fahrt beheben können.

Das Autohaus Klein hat sich für die Durchfahrtskontrolle der Fahrzeuge einiges einfallen lassen, um die Besucher zu unterhalten. Von 12 bis 15.30 Uhr gibt es Programm auf dem Firmengelände. Geboten werden Musik und Moderation durch einen DJ, Infos zu Bergungs- und Pannendienst und ein Infostand des ACV. Ein Höhepunkt dürfte auch die Präsentation der Fahrzeuge der Kaufunger Oldtimerfreunde sein. Für Verpflegung der Besucher ist ebenfalls gesorgt. (swe)

Info: Wer sich über die Zuverlässigkeitsfahrt informieren möchte, kann dies unter www.2000km.net tun.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.