„Kassel 2013“: Fotoclub Vellmar stellt im Herkules-Einkaufcenter 60 seiner Werke aus

Orangerie bei Tag vor Wattewolken

Beeindruckende Fotokunst: Vorsitzender Manfred Würthner (von links), Stefan Wendling, Volker Siesenop und Ernst Niederlücke vom Fotoclub Vellmar sowie Herkules-Centermanager Udo Kröninger und Erster Stadtrat Peter Abel eröffneten die Ausstellung „Kassel 2013“. Foto: Rogge-Richter

Vellmar. Da können es die Kunden des Herkules-Einkaufcenters in Vellmar noch so eilig haben. Für kurze Zeit unterbrechen viele von ihnen doch ihren Bummel, um vor den 60 Bildern zu verweilen, die der Fotoclub Vellmar seit Montag in der Passage präsentiert.

Zum siebten Mal stellen hier die insgesamt 27 Mitglieder des Vereins ihre Werke aus. „Kassel 2013“ lautete dieses Mal das Thema, zu dem sich die Hobbyfotografen mit ihren Digitalkameras monatelang auf Motivsuche begaben.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten wie der beleuchtete Herkules bei Nacht, die Orangerie tagsüber vor blauem Wattewolken-Himmel und die Löwenburg aus atemberaubender Vogelperspektive haben die Fotokünstler ebenso beeindruckend festgehalten wie die in der Stadt lebenden Menschen in besonderen Augenblicken.

Auch Veranstaltungen in der Nachbarstadt – darunter der Hessentag mit seinen Karussells und Konzerten – gehörten zu ihren Motiven.

Noch bis Samstag, 9. November, können die Bilder laut Manfred Würthner, Vorsitzender des Fotoclubs, täglich von 9 bis 19 Uhr im Einkaufscenter betrachtet werden. Wer unter all den Arbeiten seinen Favoriten auswählt, kann dieses Bild gewinnen.

Der Fotoclub verlost unter den Teilnehmern des Gewinnspiels im Einkaufsmarkt zwei der Kunstwerke. (pri)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.