Orgel tönt mit Muskelkraft

Thomas-Kirche Eschenstruth: 300 Jahre alter Blasebalg restauriert

Helsa. Seit 1938 kommt die Luft für die Barockorgel in der Eschenstruther Thomas-Kirche von einem Gebläsemotor, der einen der beiden Blasebälge im Kirchturm betätigt. Jetzt kann die vermutlich mehr als 300 Jahre alte Orgel nach aufwändiger Überholung wieder ohne Elektromotor gespielt werden.

„Unsere Orgel kann wieder spielen, wie es vom Orgelbauer gedacht war“, sagte Pfarrerin Andrea Holler während des feierlichen Gottesdienstes zur Einweihung des restaurierten Blasebalgs. Auf der Orgel spielte Organist Andreas Batram, der Orgelsachverständige der Kirchenkreise Eschwege und Kaufungen. Die Predigt hielt Pfarrer Stefan Bunnemann. Die Gottesdienstbesucher erfreuten sich an dem lebendigen, vollen Klang des wieder von Fuß angetriebenen Instruments. Dabei wurde Andreas Batram am Blasebalg abwechselnd von Bezirkskantor Martin Baumann und Pfarrerin Holler unterstützt.

Bei der Orgel in Eschenstruth reicht ein Kalkant (Mensch, der den Blasebalg bedient), um die beiden übereinander liegenden Blasebalge zu treten. „Wenn man das nicht zu schnell und mit Gefühl macht, verstummen die störenden Nebengeräusche“, verriet uns die Seelsorgerin. Nach dem Gottesdienst durften auch die Konfirmanden den Blasebalg probeweise bedienen.

Für die Generalüberholung der Barockorgel hat die Kirchengemeinde aus Spenden und Eigenmitteln 25 000 Euro aufgebracht. Die Sanierung war Teil der seit Jahren laufenden Innenrenovierung der Thomas-Kirche. Die Pfarrerin würdigte das Engagement von Orgelbaumeister Andreas Schiegnitz aus Grünstadt/Pfalz.

Hans Dittmar vom Bauausschuss der Kirchengemeinde referierte über die Geschichte der Orgel. Die throne wie die „Königin von Eschenstruth“ auf der Empore der Kirche, schwärmte Dittmar. Er habe herausgefunden, so der Chronist weiter, dass die Orgel wahrscheinlich im Jahre 1702 in Mühlhausen/Thüringen erbaut worden sei. Dort habe es in den Jahren 1700 bis 1715 – motiviert durch Johann-Sebastian Bach – bemerkenswerte Aktivitäten im Orgelbau gegeben. (ppw)

Bilder aus der Kirche

Orgel in Eschenstruth wurde restauriert

Rubriklistenbild: © Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.