Heftige Kritik bei Bevölkerung

Ortsdurchfahrt Hertingshausen: Weitere Kontrollen angekündigt

+
Nicht erlaubt: Dieser Brummi-Fahrer biegt von der A  49 kommend nach rechts Richtung Hertingshausen ab, obwohl ein Schild dieses eindeutig untersagt. Die Stadt Baunatal kündigt an, weiter an dieser Stelle zu kontrollieren.

Baunatal. Seit über einem Jahr gibt es die neue Ortsumgehung bei Hertingshausen. Ob die neue Straße über die Autobahn 49 zu Ratio-Land, Lidl und Co. die gewünschte Entlastung für die Menschen im Ort bringt, darüber wird in der Bevölkerung heftig diskutiert.

Die einen ärgern sich weiterhin über die Fahrer tonnenschwerer Brummis, die immer noch - vorbei an Verbotsschildern - über die alte Strecke durch den Ort rollen. Andere fordern eine größere Beschilderung an der Ausfahrt der A 49, damit der Verkehr in Richtung der Märkte gelenkt wird.

Im Baunataler Rathaus gab es vor allem kein Verständnis mehr für uneinsichtige Lastwagen-Lenker, die weiterhin die etwas kürzere Route durch den Ort nehmen. Laut Bürgermeister Manfred Schaub hat das Ordnungsamt verstärkt kontrolliert. Das berichtete er kürzlich auch in der Fragestunde des Stadtparlamentes.

Bei Kontrollen im April wurden 41 Verstöße festgestellt. Die Fahrer seien mit einem Verwarnungsgeld belegt worden, so Schaub. Bei Kontrollen im Juli wurden nur noch fünf Verstöße registriert, und im August nur noch einer. Schaub geht davon aus, dass sich die neue Wegführung nach und nach bei den Lkw-Fahrern rumgesprochen hat. Grundsätzlich sei die Situation in Hertingshausen mit der Umgehung besser geworden.

Zeitraum von zehn Stunden

Anfang November seien die Verkehrsbewegungen noch mal über einen Zeitraum von zehn Stunden beobachtet worden, erläutert der Bürgermeister. Dabei wurden insgesamt 148 Lastwagen gezählt, die den Stadtteil aus südlicher Richtung angesteuert beziehungsweise in diese Richtung verlassen haben. 99 Fahrer benutzten die neue Ortsumgehung.

20 Lastwagen - also zwei pro Stunde - seien durch den Ort gerollt, obwohl sie die Umgehung hätten nutzen können. Der Rest der Lenker habe ein Ziel in Hertingshausen gehabt oder sei nach Großenritte weitergefahren. „Wir werden weiter kontrollieren“, kündigt der Bürgermeister an.

Eine weitere Verbesserung der Situation erhoffen sich die Hertingshäuser mit einer neuen Beschilderung. Doch die seit der Eröffnung der Umgehung angekündigten Schilder, die in Richtung der neuen Straße zu den großen Märkten weisen, fehlen immer noch.

Von Sven Kühling

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.