268 Päckchen zum Fest

+
Früh unterwegs: Martin Kiefer war aus Stuttgart angereist, um die Päckchen aus der Region in Ahnatal einzuladen.

Ahnatal. 268 Menschen in Russland, Osteuropa und Zentralasien können dank der Unterstützung aus dem Kreis Kassel ein schönes Weihnachtsfest verbringen.

Anlässlich der Weihnachtshilfsaktion „Ein Päckchen Liebe schenken“ wurden 268 bunt verpackte Pakete aus den Sammelkreisen Kassel, Ahnatal, Vellmar und Herlinghausen/Hofgeismar ins Ahnataler Haus der Begegnung gebracht und dort von der Hilfsorganisation „Licht im Osten“ abgeholt.

Hinzu kamen noch 14 Kartons mit Kleiderspenden. „Es ist schön, dass so viele Päckchen zusammengekommen sind“, freute sich Ulrike Kargoll, die in Ahnatal die Päckchen entgegennahm. Auch der Prediger des Hauses der Begegnung, Thomas Herdecker, war zufrieden: „Wir haben 48 Päckchen mehr als im Vorjahr, obwohl die Päckchen der Außenstelle Bad-Sooden-Allendorf dieses Mal separat und nicht in Ahnatal abgeholt wurden.“

Lieferwagen aus Stuttgart

Von „Licht im Osten“ war Martin Kiefer mit seinem Lieferwagen aus Stuttgart angereist, um die Päckchen in der Region einzusammeln. Seit vier Uhr morgens war er unterwegs. In Ahnatal lief alles reibungslos. Elf Helfer waren am Samstagmorgen vor Ort, darunter sechs Kinder und Jugendliche. Um die im Haus der Begegnung gestapelten Pakete zu verladen, wurde eine Hilfskette gebildet, bei der jeder ein Päckchen an seinen Nebenmann weitergab.

Innerhalb einer halben Stunde gelang es, alle Geschenke in dem Lieferwagen zu verstauen. „Das Päckchentragen macht richtig Spaß, da helfe ich gerne“, meinte Paul. Genau einen Monat vor Weihnachten wurden die Päckchen abgeholt. Diese werden deutschlandweit gesammelt, ehe sie pünktlich zum Weihnachtsfest armen Familien eine Freude bereiten sollen. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.