Panne mit Hubsteiger weiter Thema - Experten von Herstellerfirma untersuchen Gerät

Panne mit Hubsteiger - Experten von Herstellerfirma untersuchen Gerät

Rettungsaktion: Ein neunjähriges Mädchen wurde am Sonntag von der Feuerwehr mit der Drehleiter in Sicherheit gebracht. Foto:  privat/nh

Kaufungen. Die Panne mit dem Hubsteiger beim Tag der offenen Tür am Wochenende im Gewerbegebiet Papierfabrik erhitzt weiter die Gemüter.

Wie berichtet, war die Plattform der Firma Lindig Fördertechnik, mit der Besucher der Veranstaltung bis auf 45 Meter Höhe befördert wurden, am Sonntagnachmittag in 20 Meter Höhe stehengeblieben.

Ein neunjähriges Mädchen wurde von der Feuerwehr mit der Drehleiter gerettet. Sechs Erwachsene, darunter der Vater, harrten eine halbe Stunde aus, bis sich der Hubsteiger wieder bewegen ließ. Verletzt wurde niemand.

Lesen Sie mehr

Vor allem eine Frage wird diskutiert: Hätten die Passagiere ein Sicherheitsgeschirr tragen müssen? Kaufungens Feuerwehrchef Matthias Böttger sagt Ja, Firmenchef Sven Lindig entgegnet, ein Sicherheitsgeschirr sei gesetzlich nicht vorgeschrieben. Doch wer hat Recht?

Nach Auskunft des für den Arbeitsschutz zuständigen Regierungspräsidiums in Kassel ist entscheidend, was in der Betriebsanleitung der Hebebühne steht. „Nur wenn dort zusätzliche Sicherungen vorgeschrieben sind, dann müssen sie sein“, sagte Behördensprecher Michael Conrad gestern auf HNA-Anfrage. Dies bedeute allerdings nicht, dass der Hersteller frei über die Sicherheit des Geräts entscheide. Conrad: „Die Geräte unterliegen natürlich der technischen Überwachung.“

Angst bei Fest: Besucher hingen in 20 Metern Höhe fest

Bei der betroffenen Hebebühne sei das Tragen von Sicherheitsgeschirr nicht vorgeschrieben, unterstrich Firmenchef Lindig gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Am nächsten Montag kommen nach seinen Angaben Vertreter der Herstellerfirma, um der Ursache für die Panne auf den Grund zu gehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.