Schauenburger SPD sieht Tanztee-Reihe als Erfolgsmodell

Parkett statt Politik

Schwofen und schnuddeln: 100 Gäste kamen diesmal zum Tanztee der Schauenburger SPD ins Elgerhaus. Erstmals sorgte das Duo California aus Edermünde für die Musik. Foto: Weymann/nh

Schauenburg. Diesmal kamen 100 Gäste zum Tanztee: Die Schauenburger SPD sieht sich auf dem richtigen Weg mit ihrer Entscheidung, neben klassischer Politik auf gesellschaftliches Leben zu setzen. Ein weiterer Termin steht bis Jahresende noch auf dem Plan – Sonntag, 2. Dezember, 15 bis 18 Uhr, Elgerhaus.

Die Veranstaltung bleibt zwar auch danach in Elgershausen, beim Organisieren hilft aber jedes Mal ein anderer Ortsverein. Im Dezember wird es Hoof sein, bei den Terminen im ersten Halbjahr 2013 – 27. Januar, 24. Februar und 24. März – sind die Genossen aus Breitenbach, Martinhagen und Elmshagen dran.

2004 hatte die SPD die Veranstaltung ins Leben gerufen, eigentlich als Wahlveranstaltung, aber der Erfolg ermunterte zum Weitermachen. Rekord waren 120 Besucher dieses Jahr im September. Viel mehr passten zusammen mit Tischen und Tanzfläche gar nicht ins Elgerhaus, sagt SPD-Sprecher Friedhelm Höhle.

Beim jüngsten Tanztee spielte erstmals das „Duo California – Jutta und Gerold“ aus Edermünde, das laut Höhle viel Lob der Gäste einheimste. Zehn Helfer sorgten für Kuchen und Getränke, zu denen passend zur Jahreszeit auch Federweißer gehörte. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.