Parlament beschließt Erweiterung des Wohngebiets Goldene Aue in Dörnhagen

+
Platz für neue Häuser: Auf dieser Ackerfläche bei Dörnhagen wird das Baugebiet Goldene Aue erweitert.

Fuldabrück. Das ist eine gute Nachricht für alle, die in Fuldabrück bauen wollen: Mit den Stimmen aller Parteien hat die Gemeindevertretung den Weg für ein Baugebiet am Ortsrand von Dörnhagen frei gemacht.

Der Bebauungsplan für das fünf Hektar große Gelände oberhalb der Straße Gänseweide ermöglicht die Ausweisung von 60 bis 70 Wohngrundstücken. Die Gemeinde Fuldabrück will mit der Entscheidung für die Erweiterung des Wohngebietes „An der Goldenen Aue“ der verstärkten Nachfrage nach Bauplätzen gerecht werden und damit auch dem Bevölkerungsrückgang entgegenwirken. Interessierte können sich ab sofort bei der Gemeindeverwaltung vormerken lassen.

Service: Gemeindeverwaltung, Tel. 0 56 65/94 63 34

„Wir haben zurzeit keine Bauplätze mehr, aber mittlerweile 24 konkrete Anfragen für diesen Bereich“, sagte Bürgermeister Dieter Lengemann (SPD) während der Beratung. Der Verwaltungschef rechnet damit, dass bis zur Erschließung und Bebauung noch etwa 18 Monate ins Land gehen werden.

Da die Gemeinde überwiegend nicht Eigentümerin ist, werden die noch landwirtschaftlich genutzten Grundstücke durch ein Umlegungsverfahren neu geordnet. Dieter Lengemann kündigte für das vom Gemeindevorstand gelenkte Austauschverfahren Einzelgespräche mit allen Grundstückseigentümern an.

Was die künftigen Bauherren zahlen müssen, stehe noch nicht fest, sagte der Bürgermeister. Sein Ziel sei ein Quadratmeter-Preis von unter 100 Euro einschließlich Erschließungskosten für die 400 bis 1000 Quadratmeter großen Bauplätze, sagte Dieter Lengemann. „Jetzt geschieht, was wir seit Jahrzehnten gefordert haben“, sagte CDU-Sprecher Hans-Jürgen Lange. Rudolf Zeidler (Linke) plädierte auch für eine Bebauung bestehender Baulücken in den Ortsteilen der Gemeinde. Gemeindevertreter Bernd Brede (Grüne) schlug vor, für das neue Bauplatzangebot und die Schließung von Baulücken im Internet zu werben. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.