Jugendliche kommen aus Kassel, Baunatal, Niedenstein und Habichtswald

Bergtour in der Slowakei: Pfadfinder aus Nordhessen gerettet

+
Helfer des slowakischen Bergrettungsdienstes HZS am späten Samstagsabend am Berg Pludnica

Bratislava/Kassel. Eine elfköpfige Gruppe mit Jugendlichen aus der Region Kassel ist in der Nacht zum Sonntag bei einer Bergtour in der Slowakei in Not geraten - und wurde gerettet.

Die Jugendlichen im Alter von elf bis 17 Jahren sowie ein 18-Jähriger wurden von Mitgliedern der Bergrettung vom Berg Poludnica ins Tal gebracht. Das bestätigte ein Sprecher der Bergrettungsstation Niedere Tatra im Gespräch mit unserer Zeitung.

Vermutlich wurden die Probleme bei den Jugendlichen durch verdorbene Lebensmittel ausgelöst. Selbst habe die Gruppe nicht mehr den Rückweg vom Berg antreten können, so der Sprecher. 19 Helfer der Station seien die Nacht über im Einsatz gewesen und hätten die Kinder zurück gebracht.

"Vier Jugendliche befinden sich im Krankenhaus, sieben haben in einem Hotel übernachtet“, sagte der Bergretter. Der Einsatz dauerte bis in die Morgenstunden. Die Jugendlichen kommen nach Angaben des Sprechers aus Kassel, Baunatal, Niedenstein und Habichtswald.

Wer Veranstalter der Bergtour ist, dazu konnte der Mann am Sonntagnachmittag noch nichts sagen. Ein Sprecherin der Zentrale der Bergrettung HZS bestätigte lediglich, dass es sich um eine Gruppe aus Hessen handelt. Der Berg Poludnica in der Slowakei hat eine Höhe von 1548 Metern über dem Meeresspiegel.

Von Sven Kühling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.