Multivisionsschau mit Kaufunger Fotografenehepaar in Baunatal

Mit Pfaffs in die Südsee

Einladend: Das Bild zeigt die „MS Hanseatic“ im Südpazifik vor einer kleinen polynesischen Insel. Nicht selten werden Besucher von Inselbewohnern mit einem Muschelhorn oder von Südseetänzerinnen mit dem für sie typischen Blumenschmuck begrüßt. Foto / Montage: H. G. Pfaff / nh

Baunatal. Unberührte Strände, exotische Düfte und einzigartige Farben: Die Südsee ist Mythos und traumhafte Wirklichkeit zugleich. Schon viele Entdecker und Künstler sind der unbeschreiblichen Schönheit der fernen Inseln erlegen, die oft Tausende Kilometer Ozean vom nächsten Festland getrennt sind. Die Faszination der Südsee präsentieren die Kaufunger Elvira und Hans-Gerhard Pfaff in einer Multivisionsschau am Dienstag, 10. Dezember (ab 19.30 Uhr), in der Stadthalle Baunatal.

Zwei Monate lang waren die preisgekrönten Fotografen und Reisejournalisten mit einem kleinen Expeditionsschiff von Chile bis nach Guam abseits bekannter Routen unterwegs, ließen sich von paradiesischen Inseln und mystischen Kulturen verzaubern, entdeckten den Garten Eden in seiner irdischen Form.

„Viele träumen von der Südsee und schaffen es nie“, sagen Elvira und Hans-Gerhard Pfaff, die ihre Gäste in der Stadthalle für eine kurze Zeit in diese einzigartige Inselwelt entführen möchten.

Auf einer zwölf Meter breiten Großbildleinwand erlebt der Zuschauer die geheimnisvolle Osterinsel, Pitcairn, die Insel der Bounty-Meuterer, oder das jetzt zu Chile gehörende Eiland von Alexander Selkirk, besser bekannt als Robinson Crusoe. Aber auch Tahiti, Tonga, Französisch-Polynesien, Samoa, Papua Neu-Guinea und die Fidschi-Inseln werden mit brillanten Panorama-Fotos dargestellt. Ebenso wie die wilden und furchterregenden Tänze von Vanuatu/Neue Hebriden mit eindrucksvollen Foto- und Filmszenen im HD-Format.

Jedes der Inselparadiese habe einen ganz eigenen Charakter, sagen Elvira und Hans-Gerhard Pfaff, sei ein einzigartiges Muster von Besiedelung durch Tiere, Pflanzen und Menschen. Mit mehreren Videoprojektoren zeigt die Dokumentation ein mit melodischer Musik untermaltes Porträt von isoliert lebenden Menschen und entlegensten Kulturen: Ein Bild des Südpazifiks, das so im deutschsprachigen Europa noch nie im Rahmen einer multimedialen Show gezeigt wurde. Das Ehepaar Pfaff ist jetzt mit seinem viel beachteten Vortrag, der auch auf die politische Lage der Inselwelten und den Einfluss Chinas eingeht, sogar im Hamburger Völkerkundemuseum zu Gast gewesen.

Tickets für die Multivisionsschau gibt es für 10,80 Euro (9,70 ermäßigt) beim HNA-Kartenservice, Europaplatz 1, 05 61/49 18 90, oder Kurfürsten-Galerie in Kassel, 05 61/20 32 04.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.