14 Goldene Konfirmanden aus Weimar erinnerten sich an ihre Zeit vor 50 Jahren

Pfarrer hatte lockere Hand

Feierten ihre Goldene Konfirmation: Pfarrer Thomas Dilger (rechts) lud Kitty Scholz (von links), Irmela Gild-Howoldt, Anneli Schreiber, Renate Rotermund, Ursula Kersten, Marlie Fröhlich, Ingrid Steines, Fritz Boll, Anita Knierim, Helmut Jordan, Karin Nikolai, Lothar Sinning und Bärbel Nautz zu einem Gottesdienst anlässlich der Goldenen Konfirmation ein. Foto: Kisling

Ahnatal. 50 Jahre nach ihrer Konfirmation haben sich 14 goldene Konfirmanden in der Evangelischen Kirche Weimar getroffen, um ihr Jubiläum zu feiern. 33 Weimarer waren 1963 von Pfarrer Gerhard Suhre konfirmiert worden, sechs sind mittlerweile verstorben.

Ihnen zu Ehren entzündete Pfarrer Thomas Dilger sechs Kerzen am Altar. In seiner Predigt ging Dilger auf den Gedanken des Besuchs der Kirche und auf eine Rückschau auf das eigene Leben ein.

Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich die Jubilare zu einem gemeinsamen Spaziergang und feierten anschließend in Rinklins Gartenwelt.

„Pfarrer Suhre war sehr streng“, erinnerte sich Bärbel Nautz. Für sie sei die Konfirmation vor 50 Jahren etwas ganz Besonderes gewesen. „Meine Patentante war sehr großzügig und hat mir ein schickes Kostüm gekauft.

Schuhe mit Absätzen

Die Schuhe mit kleinen Absätzen für uns Mädchen und die Anzüge für die Jungen signalisierten das Erwachsenwerden“, erinnerte sich die Jubilarin.

Bis es zur Konfirmation kam, standen allerdings Ordnung und Disziplin auf der Tagesordnung, zumal Pfarrer Suhre für seine lockere Hand berüchtigt war.

Eine Woche vor der Konfirmation wurde eine Prüfung abgenommen und erst nach deren Bestehen wurden die 33 Weimarer zu dem Gottesdienst zugelassen, wo sie das erste Mal das Abendmahl entgegennehmen durften. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.