Jubilare feierten Goldene Konfirmation in der Stiftskirche in Oberkaufungen

Pfarrer war hübscher Mann

Gruppenbild mit Urkunden: In der Winterkirche, im Stephanushaus, wurden sie konfirmiert. In der Stiftskirche (Foto) begingen die 64- und 65-Jährigen nun das goldene Jubiläum. Fotos:  Wienecke

Kaufungen. „Ich wurde Jahre später ebenfalls von Pfarrer Weimann konfirmiert“, verrät Carmen Jelinek im Gottesdienst. An 27 Jubilare überreichte die Dekanin Urkunden zur Goldenen Konfirmation, die mit Aquarellen der Stiftskirche von Renate Czajkowski geschmückt sind. Am 27. März 1962 wurden die heute 64- und 65-Jährigen allerdings nicht in der Stiftskirche in Oberkaufungen, sondern im Stephanushaus in der Schulstraße, das als Winterkirche dient, konfirmiert.

Mancher goldene Konfirmand freute sich so sehr über das Wiedersehen, dass bereits im Gottesdienst Erinnerungsfotos herausgeholt wurden. Pfarrer Ludwig Weimann sei inzwischen gestorben, weiß die Dekanin, die jedoch die frühere Lehrerin der Jubilare, Hilde Kukis, im Gottesdienst begrüßen konnte.

„Zunächst war ihr Mann, Max Kukis, unser Lehrer an der Ernst-Abbe-Schule in Oberkaufungen. Dann wurde die Klasse, die ursprünglich 60 Schüler hatte, geteilt und von ihm und seiner Frau unterrichtet“, berichten die Organisatorinnen des Treffens. Monika Käse, Erika Melato, Monika Schäfer und Elke Neumann kümmern sich seit Jahren um regelmäßige Zusammenkünfte. Der Zusammenhalt ist so gut, dass auch ehemalige Mitschüler, die den Konfirmandenunterricht nicht besucht haben, weil sie katholisch sind, das Fest der Goldenen Konfirmation in Kaufungen mitfeierten.

Den 17 verstorbenen Mitschülern wurde bei einem Gang zum Friedhof gedacht. Im Anschluss folgte ein geselliges Beisammensein. „Der Pfarrer war ein hübscher Mann“, erinnert sich Jutta Henfler. „Er hat uns aber auch die Ohren langgezogen.“ Wenige Tage nach der Konfirmation begann für viele damals bereits die Lehrzeit.

Rosemarie Deininger, die in Biberach lebt, hatte mit über 400 Kilometern die weiteste Anreise zum Treffen.

Von Bettina Wienecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.