Das Felsenfest in Bergshausen war gut besucht – Höhepunkt war das Kanurennen

Pfarrer plumpste in die Fulda

Gekentert: Pfarrer Torsten Krey ging baden.

Fuldabrück. Hoch her ging es beim traditionellen Felsenfest, das am Fuldaufer bei der „Fulle Marie“ in Bergshausen gefeiert wurde. Vor allem das Kanurennen sorgte für Unterhaltung: Pfarrer Torsten Krey bildete mit zwei Mitstreitern das Team „Don Camillo“. Nur wenige Meter vom Start entfernt, gingen die Kanuten bereits baden. Mutig starteten sie ein zweites und drittes Mal, um wiederum umgehend im Wasser zu landen und dann zu akzeptieren, dass ihre Talente wohl doch an anderer Stelle liegen.

Erfolgreicher war das Team Mittelstrasse (Thorsten Schölch, Sascha Weideling, Martin Storm), es belegte den ersten Platz bei den Erwachsenen; auch bei der Jugend lagen Sascha Weideling und Martin Storm gemeinsam mit Andre Nolte als Team „The Winners“ ganz vorne. Als Familie gewannen die „Marthinis“ mit Bettina und Jacob Marth sowie Kathleen und Simon Wittig. Als weiterer Höhepunkt gingen mehr als 600 kleine gelbe Plastikenten gemeinsam baden. Jede Ente trug statt einer Nummer einen biblischen Namen, getauft und beschriftet vom Kirchenvorstand. Vorab konnten die Enten für drei Euro erworben werden. Als erste erreichte „Rhoda“ das Ziel, Besitzerin Helga Gries gewann damit ein Wochenende im Bayerischen Wald. Weitere attraktive Preise gab es nicht nur beim Entenrennen, sondern auch bei der Tombola.

Das kulinarische Angebot rundete den gelungenen Tag ab und sorgte dafür, dass sich die vielen Gäste rundum wohl fühlten. Mit dem Erlös der Veranstaltung soll laut Pfarrer Krey die Arbeit im Kinder- und Jugendbereich weiter sicher gestellt werden.

Veranstaltet wurde das Felsenfest der evangelischen Kirchengemeinde Bergshausen gemeinsam mit den Vereinen, Feuerwehr und DLRG.(pfb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.