Pastor verlässt nach 14 Jahren die Kirchengemeinde Fuldabrück – Abschiedsgottesdienst am Sonntag

Pfarrer Dr. Schirrmacher sagt Ade

Die Kinderarbeit lag ihm am Herzen: Für Pfarrer Dr. Freimut Schirrmacher (ganz links) war die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ein wichtiges Anliegen. Unser Bild aus dem Jahr 2012 zeigt ihn bei der Kirchumenta, die er im documenta-Jahr in Fuldabrück veranstaltete. Archivfoto: Büntig

Fuldabrück. Jeder Neubeginn fängt mit einem Abschied an und der fällt oft schwer – so geht es auch dem scheidenden Gemeindepfarrer Dr. Freimut Schirrmacher. Ende März beendete er seine fast 14-jährige Pfarrzeit in Fuldabrück-Denn- / Dittershausen, um die Leitung des Fröbel-Seminars in Kassel zu übernehmen.

Der Wunsch nach einer eigenen Pfarrstelle führte Schirrmacher 2001 – nach abgeschlossenem Studium und Examen im Rheinland sowie der Tätigkeit als Gemeindepfarrer in Düsseldorf – nach Fuldabrück.

Enger Kontakt wichtig

Mit mehr als hundert Ehrenamtlichen in zahlreichen Gruppen und vielseitigen Angeboten für alle Altersgruppen war die evangelische Kirchengemeinde in Fuldabrück für ihn etwas ganz Besonderes: „Wir haben hier eine lebendige, engagierte Kirchengemeinde. Die Menschen identifizieren sich mit ihrer Kirche und ich habe mich immer bemüht, ganz nah bei den Menschen zu sein, eine Verbindung zu schaffen und zu erhalten.“ Wichtig sei für ihn der enge Kontakt gewesen. „Ich kenne fast jeden hier, war in unzähligen Häusern zu Gast und habe viele Menschen über die Jahre hinweg begleitet“, berichtet Schirrmacher.

Gerade diese Vielseitigkeit und die persönlichen Verbindungen hat er nun mit schwerem Herzen aufgegeben. „Ich bin gern mit Menschen zusammen, die Seelsorge ist mir ein ganz besonderes Anliegen. Ich habe fast alles rund um die menschliche Natur erlebt und mich als unkonventioneller Helfer in allen Lebenslagen verstanden, mit dem Gefühl, jeden Tag etwas Sinnvolles zu tun“, erklärt er. Letzteres zumindest wird auch in seiner neuen Tätigkeit nicht verloren gehen. Den Wechsel begründet er so: „Es ist für mich an der Zeit, noch einmal in einer ganz anderen Richtung aktiv zu werden und etwas Neues zu beginnen. Ich freue mich auf diese Herausforderung.“

Pfarrer Krause als Vertreter

Im April hat Freimut Schirrmacher seine neue Tätigkeit beim Fröbel-Seminar begonnen. Die Konfirmationen in Fuldabrück feiert der scheidende Pfarrer noch mit den Gläubigen.

Pfarrer Schirrmachers Verabschiedung findet am Sonntag, 19. April, ab 13.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Parkstraße mit einem Gottesdienst und anschließenden Empfang im benachbarten Bürgerhaus statt.

Stelle wird ausgeschrieben

Pfarrer Uwe Krause aus Guxhagen übernimmt die Vakanzvertretung. Die Stelle wird in der Landeskirche ausgeschrieben.

Von Sabine Büntig

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.