Pfarrer Setzer zapfte Festbier an

Pfarrer Jan-Daniel Setzer sticht das „Bier, wie Luther es mochte“, an. Unterstützt wurde er von den Braumeistern Harald und Daniel Hess. Foto: Büntig

Fuldabrück. Voll besetzt war die Kirche in Dörnhagen anlässlich des Erntedankfestes. In seiner Predigt erinnerte Pfarrer Jan-Daniel Setzer daran, dass bei diesem Fest der Blick auf den Menschen liegt, denen es nicht so gut geht. „Das Leben ist ein Geschenk und keine Selbstverständlichkeit“, betonte er.

Im Anschluss an den Gottesdienst, der musikalisch vom Posaunenchor begleitet wurde, eröffnete Rolf Mell vom örtlichen Heimat- und Geschichtsverein die Ausstellung „Leben und Wirken der Hebamme Icke“ und begrüßte neben den Nachfahren der Hebamme auch zahlreiche Gemeindemitglieder, denen Icke ins Leben geholfen hatte.

Bierfladen und Bratwurst

Auf dem Pfarrhof wurde offiziell das „Bier, wie Luther es mochte“ von Pfarrer Setzer, nach Anleitung der Braumeister Harald und Daniel Hess angestochen. Zu Bierfladen und Bratwurst genossen die Besucher bei wunderschönem Herbstwetter den Gerstensaft ebenso, wie die alkoholfreien Getränke. Im Gemeindehaus gab es außerdem leckeren Kuchen und Kaffee.

Die erste Kirchenführung durch den ausgebildeten Kirchenführer Gert Hirchenhain öffnete vielen Besuchern nach eigenen Angaben nicht nur die Augen, sondern auch das Herz für ihre Kirche und wurde mit großem Interesse angenommen.

Gut gesichert

Ein Höhepunkt des Rahmenprogramms war sicherlich das Abseilen vom Kirchturm unter fachkundiger Leitung von Jugendpfleger Dominik Niekler und Martin Daum. Dies Angebot wurde nicht nur von Kindern und Jugendlichen ausprobiert, auch reifere Jahrgänge zeigten Unternehmensgeist. Pfarrer Setzer nutzte die Gelegenheit ebenfalls und stieg gut gesichert aus dem Fensterschacht des Kirchturms.

Offen für Neues

„Ich freue mich immer, Neues auszuprobieren - sei es der Anstich des Festbieres oder eben das Abseilen vom Kirchturm“, erklärte er im Anschluss an das gelungene Fest, für dessen Gelingen er den vielen beteiligten Menschen herzlich dankte.

Von Sabine Büntig

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.