Simmershäuser feierten goldene Konfirmation mit vielen Erinnerungen

Pfarrer war streng zu den Jungs

Haben sich alle wieder erkannt: Die ehemaligen Konfirmanden hatten sich bei ihrem Treffen viel zu erzählen. Foto:  Grigoriadou

Fuldatal. Streng war Pfarrer Winzer während der Konfirmandenzeit. Vor allem zu den Jungs, erinnern sich Kurt Leimbach und Karin Blankenberg. Die beiden gehören zu den Jubilaren, die ihre Goldene Konfirmation in der evangelischen Kirche Simmershausen feierten. „Es stand regelmäßig jemand in der Ecke während des Unterrichts“, sagte Brunhilde Glöckl. „Der Pfarrer war eine Autoritätsperson.“

Wiederkennen klappte

Vor 50 Jahren wurden konfirmiert: Karin Blankenberg, Heidi Deyst, Brunhilde Glöckl, Ilse Grein, Gudrun Harth, Ursula Jödecke, Ingrid Schneider, Gerlinde Weber, Hans Fahrig, Leroy Krzyzaniak, Kurt Leimbach und Siegfried Reinhardt.

Auch wenn sich einige viele Jahrzehnte nicht mehr gesehen hatten: „Wieder erkannt habe ich doch alle“, sagte Brunhilde Glöckl. Die meisten blieben aber ihrem Heimatort treu. Gleich nach der Konfirmation ging es für fast alle in die Ausbildung. „An vieles kann ich mich nicht erinnern“, sagte Karin Blankenberg. „Es ist ja auch 50 Jahre her.“ Allerdings habe sich keiner von ihnen verändert, scherzte Siegfried Reinhardt. „Der biologische Prozess schreitet bei uns nur sehr langsam voran.“ Und schon ging die Schnuddelei und der Austausch von Neuigkeiten weiter. Der Gottesdienst wurde vom Posaunenchor Simmershausen begleitet. Den Gottesdienst führte Pfarrerin Andrea Krügler. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.