Panne in Kaufungen

Pfarrer vergaß, Glockengeläut abzustellen

+

Kaufungen. Geschlagene 35 Minuten lang läuteten am Sonntagvormittag die Kirchenglocken der Stiftskirche in Kaufungen.

Anwohner rätselten über den Grund. Der ist ganz einfach und sehr menschlich: Pfarrer Bernd Hartmann hatte schlicht vergessen, das Geläut abzustellen. Per Fernbedienung hatte er vom Stephanushaus aus, wo ein Familiengottesdienst stattfand, die Glocken in Gang gesetzt. Mäuse- und Spatzenchor führten hier das Kindermusical „Johannes der Täufer“ auf. Im dem Gewusel gerieten dem Pfarrer die Glocken aus dem Blick. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.