Gemeinde mit inzwischen gekippten Plänen in deutscher Financial Times

Pferdesteuer mit Nachwehen

Schauenburg. Mit den Plänen aus dem vergangenen Sommer zur Einführung einer Pferdesteuer hat es die Gemeinde Schauenburg jetzt auch in den Online-Auftritt der Financial Times Deutschland geschafft. Unter der Überschrift „Klamme Gemeinden wollen Pferdesteuer einführen“ befasst sich die Redaktion des Fachblatts für Finanzen mit dem Vorhaben in Schauenburg, das nach breitem Widerstand im Ältestenrat schließlich gekippt wurde.

Die Financial Times geht außerdem auf ähnliche Aktivitäten in Norderstedt ein. In der pferdefreundlichen Gemeinde haben sich die Hundehalter zu Wort gemeldet. Die stellten sich die Frage, so heißt es, warum sie den Pferdefreunden ihr Vergnügen über die Hundesteuer finanzieren sollten.

Bei hunderten Vorschlägen von Bürgern, wie man Geld in die Gemeindekasse kriegen könnte, schaffte es die Idee einer Pferdesteuer schließlich auf Platz 26. (sok) www.ftd.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.