Bürgermeister: Neue Geh- und Radwege nicht wasserdurchlässig machbar

Pflaster muss Druck aushalten

Baunatal. Wasserdurchlässiges Pflaster hält nicht genug Druck aus, außerdem setzen sich mit der Zeit die Fugen mit Staub und anderen Feinstoffen zu. Deshalb habe man die neuen Geh- und Radwege an der Friedrich-Ebert-Allee und der Altenritter Straße in Altenbauna nicht in dieser Weise gepflastert. Das erfuhr Stadtverordneter Lothar Rost (Grüne) in der Fragestunde der jüngsten Stadtverordnetensitzung von Bürgermeister Manfred Schaub (SPD).

Dass es keine einheitlich gestalteten Rad- und Gehwege in Baunatal gibt, führte Schaub auf die verschiedenen Bauzeitpunkte zurück. Auch sei heute nicht mehr jeder Stein nachzubekommen, den man früher mal verwendet habe. (ing)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.