Die Blutspendestaffel des Deutschen Roten Kreuzes legte einen Halt in Baunatal ein

Ein Pieks kann Leben retten

Können mit ihrer Hilfe Leben retten: Elfriede Türke (von links), Anja Nödler, Brigitte Becker und Corinna Schröder beim Blutspenden in der Erich-Käster-Schule in Baunatal. Foto: T. Hartung

baunatal. „Ich spende schon zum 34. Mal“, sagt Brigitte Becker (64, Altenbauna), während Corinna Schröder vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) ihr vorsichtig eine Kanüle in die Armbeuge schiebt.

Die Spenderin lässt sich gerne pieksen, schließlich könne man selbst auch mal in eine so eine Lage kommen, bemerkt sie. Am Wochenende legte die DRK-Blutspendestaffel einen Halt in der Erich-Kästner-Schule ein. Die Staffel wurde im Rahmen eines doppelten Geburtstages, der in diesem Jahr gefeiert wird, ins Leben gerufen. Zum einen gibt es das DRK in Deutschland bereits 150 Jahre, zum andern feiern die Vereinsmitglieder 60 Jahre Blutspendedienst.

Während der Tour, die am 1. Juli in Köngen (Baden- Württemberg) gestartet ist und noch bis zum 30. Dezember in Baden-Württemberg und Hessen unterwegs sein wird, soll in 210 Orten auf das Blutspenden aufmerksam gemacht werden. „Wir wollen den Menschen dieses Thema näher bringen“, erklärte Rolf Zarberg vom DRK-Blutspendedienst. Symbolisch wurde der Staffelstab in Baunatal an Bürgermeister Manfred Schaub übergeben.

Das DRK beliefert täglich 140 Krankenhäuser mit insgesamt 1000 Blutkonserven. Die Versorgung an 365 Tagen im Jahr müsse stets gewährleistet sein, sagte Zarberg, der sich sehr freute, dass gleich zu Beginn der Veranstaltung alle zehn Betten belegt waren. In Baunatal gab es 1959 bei VW den ersten Blutspendetermin. Seitdem sind 87 000 Spenden bei 404 Terminen in Baunatal zusammengekommen.

Damit es noch mehr werden, war auch Anja Nödler (42) gekommen, um zum zwölften Mal zu spenden. „Ich möchte Menschen helfen, die dringend Blut benötigen“, sagt die Altenbaunaerin.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.