Plädoyer für den Schiffsverkehr

+

In der Diskussion über die Zukunft der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung hat sich der Kreistag mit großer Mehrheit für den Erhalt der Fuldaschleusen Kassel, Wahnhausen und Wilhelmshausen sowie die Ertüchtigung der Fuldaschleuse an der Neuen Mühle bei Fuldabrück ausgesprochen.

Zudem müsse die Oberweser als Bundeswasserstraße erhalten bleiben. Der Status sei die Voraussetzung dafür, dass dort auch künftig Güter- und Schwertransporte möglich sind. Unser Foto zeigt Dr. Hans-Herbert Henningsen aus Moorrege und seinen Enkel Mika an der Staustufe Wahnhausen. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.