VW plant Leitstelle für Lkw: Lieferungen sollen ab Südtor ins Werk gelenkt werden

Verkehr unterhalb des VW-Südtors: Im Hintergrund, wo man hier zwei Lkw stehen sieht, will VW eine Früherfassungsstation für Lastzüge, die Material liefern, schaffen. Rechts geht es hoch zum Werk, links über die Hunsrückstraße nach Kirchbauna. Foto: Jünemann

Baunatal. Eine sogenannte Früherfassungsstation für Lkw will VW unterhalb vom Südtor des Werks bei Kirchbauna bauen. Zweck ist, Lieferungen punktgenauer zu steuern, damit sie genau zum Zeitpunkt des Bedarfs in der Produktion ankommen.

Das weitere Ziel heißt, den Verkehr auf dem Werksgelände zu entzerren. Dort gibt es oft Staus, zumal ein Teil der Lastzüge an mehreren Stellen abladen muss.

Unterhalb des Südtors am Schnittpunkt von Landesstraßen-“Ohr“ und Hunstückstraße, wo heute schon regelmäßig eine Reihe von Lkw „wild“ parkt, soll eine Fläche asphaltiert werden, um darauf 30 Stellplätze anzulegen. Inklusive Vorkehrungen, damit kein Kraftstoff in den Boden gelangt. In einem kleinen Gebäude oder Container dort müssen die Fahrer ihre Ladung von einem Mitarbeiter ins VW-Computersystem einbuchen lassen.

Die Läger im Werk geben dann - je nach Bedarf - das Signal, wann das Material gebraucht wird, und der Mitarbeiter schickt die Brummis zur entsprechenden Stelle.

Die neue Station soll noch dieses Jahr kommen, voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.