Bauarbeiten in Altenritte ab Ende April – Fertigstellung bis zum Kuckucksfest

Platz soll schöner werden

Wirkt recht trist: Der Dorfplatz Altenritte, auf dem hier gerade Manuela Gammert mit Hund Felix in Richtung Ritterstraße unterwegs ist. Foto: Jünemann

Baunatal. Eines verspricht die Stadt Baunatal hoch und heilig: Bis zum Kuckucksfest am 31. August und 1. September ist alles fertig. Bis dahin soll sich der Altenritter Dorfplatz zwischen Wilhelmshöher Straße und Ritterstraße in neuem Glanz zeigen. Ende April sollen die Bauarbeiten beginnen, einiges war schon 2012 erledigt worden.

Wo jetzt noch Palisaden stehen, sollen Sitzsteine kommen. Holzwände sollen weg, als Ersatz sind Steinmauern vorgesehen. Der Brunnen wird repariert, eine Treppe soll verschwinden.

„Wir verändern relativ wenig“, sagt Erste Stadträtin Silke Engler, doch solle der Platz klarere Konturen erhalten. Dazu gehört auch, die Bepflanzung zu erneuern. Rasen und Einzelbüsche sind vorgesehen. „Eine freundlichere Außenansicht“ wolle man schaffen, ergänzt Bürgermeister Manfred Schaub. Das Pflaster bleibt, für Veranstaltungen wird künftig etwas mehr Raum sein.

Eigentlich sollte der Brunnen, der zu viel Wasser verliert, zunächst weg. Doch das stieß auf Widerspruch von Altenritter Bürgern, deshalb wird er saniert. Auch weitere Wünsche von Einwohnern wurden berücksichtigt. Engler und Schaub betonen zudem, dass alles mit den Altenritter Vereinen abgestimmt sei.

80 000 Euro hat die Stadt als Kosten für die Frischekur kalkuliert. der Bauausschuss der Stadtverordneten hat das Vorhaben abgesegnet.

Von Ingrid Jünemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.