Gastgeber lagen bei DLRG-Kreisverbandsmeisterschaften vorn

Pokale blieben hier

Sieger bei den zehnjährigen Rettungsschwimmern: Doreen Cosic (von links), Melina Piffer, Rieke Hrdina, Charlotte Alsmann und Svenja Locke. Fotos: DLRG/nh

Baunatal. Die Baunataler Schwimmer der DLRG (Deutsche Lebensrettungsgesellschaft), Ausrichter des Wettbewerbs, behielten bei den Meisterschaften des Kreisverbandes Fulda-Weser die meisten Medaillen und Pokale in der Stadt.

Die Ortsgruppe stellte mit über 50 Einzelschwimmern nicht nur mit Abstand das stärkste Starterfeld, sondern holte auch die meisten Siege. Je elfmal Gold und Silber sowie neunmal Bronze im Einzelschwimmen blieben in der VW-Stadt. Hinzu kommen zehn erste und zwei zweite Plätze im Mannschaftswettkampf.

Je elfmal Gold und Silber

Damit ließen die Baunataler die Konkurrenz aus Vellmar, Niestetal (zweimal Gold), Oberweser, Hofgeismar (einmal Gold) und Lohfelden-Fuldabrück (einmal Gold) fast immer hinter sich. Alle erstplatzierten Teilnehmer qualifizierten sich direkt für die hessischen Meisterschaften vom 20. bis 22. Mai im Sportbad Baunatal. Aktive und Trainerteam der Baunataler DLRG sind zudem optimistisch, dass noch weitere Mitglieder aufgrund sehr guter Punktzahlen zu diesen Titelkämpfen zugelassen werden.

Schnelles Schwimmen und zugleich technisch saubere Ausführung sind in den Disziplinen des Rettungsschwimmens besonders wichtig. Wie bei der Rettung im Ernstfall darf zum Beispiel der Kopf des Opfers – im Wettkampf eine mit Wasser gefüllte Puppe – nicht unter Wasser geraten.

Die Leistungen der Rettungsschwimmer aus Baunatal zeugen nach Meinung der DLRG von sehr gutem und konstantem Training, das dem unermüdlichen Engagement der Trainer und der Motivation der Schwimmer zu verdanken sei.

Bei den Kreisverbandsmeisterschaften halfen neben Organisatoren und Kampfrichtern auch Eltern sowie Taucher aus den Ortsgruppen Baunatal und Hofgeismar mit. (ing) www.dlrg-baunatal.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.