Schefferfeld bei Elgershausen am Sonntag voll gelaufen

Polder hielt Fluten der Bauna zurück

Schauenburg/Baunatal. „Der Hochwasserschutz hat einwandfrei funktioniert“, diese Bilanz zieht der zuständige Verband der Kommunen Schauenburg und Baunatal nach dem heftigen Regen am Sonntagnachmittag. Der Polder Schefferfeld neben der Bauna bei Elgershausen war dabei voll gelaufen.

Archiv-Videos: Flut in Elgershausen (1992)

Braune Fluten: Zusammenfluss von Lützel (links) und Bauna in Altenritte, fotografiert von Leser Matthias Engel (Großenritte).

40 Liter Regen pro Quadratmeter verzeichnete der Verband für Abwasserbeseitigung und Hochwasserschutz am Sonntag. Der Polder sprang an, Wasser wurde dort gestaut. Ein Baggerunternehmen, umgehend beauftragt, sorgte zudem dafür, dass Anlandungen vor den Rechenanlagen der Rückhaltebecken Hoof und Elgershausen entfernt wurden. Bei Hoof war an der Autobahn 44 ein Durchfluss verstopft, der gesäubert wurde. Insgesamt flossen laut Verband 25.000 Kubikmeter Wasser ins Schefferfeld.

Gesteuert worden sei über den Polder die Wasserabgabe in die untere Bauna, erläutert Horst Brixel,Vize-Geschäftsführer des Verbands. Auch wenn die Lage in Kirchbauna, wo das Wasser an den angrenzenden Häusern sehr hoch stieg und kaum Raum unter der Brücke ließ, bedrohlich wirkte: Es sei alles planmäßig gelaufen, sagt Brixel.

Anders wäre es gewesen, hätte ein sogenanntes hundertjähriges Hochwasser das Bauna-Tal überschwemmt. Mancher aus Kirchbauna hatte schon Bilder von 1992 vor Augen, als das Dorf teilweise überflutet war. Brixel verweist darauf, dass der noch fehlende Hochwasserschutz – Rückhaltebecken Hunsrückstraße bei Kirchbauna und lokale Vorkehrungen in Guntershausen – die Lage weiter verbessern werde. Beides könnte ab 2014 umgesetzt werden. (ing)

Polder hielt die Fluten zurück

Rubriklistenbild: © Siebert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.