Polizei nach Luxusauto-Klau: "Art der Autodiebstähle ist selten"

Wolfgang Jungnitsch, Pressesprecher im Polizeipräsidium Nordhessen. Archivfoto: Herzog

Kassel. Der Diebstahl von zwei Luxusautos binnen 24 Stunden in Bettenhausen und Vellmar sorgte in der vergangenen Woche für Aufsehen.

Bei beiden Fällen brachen die Täter vorher in ein Haus ein, um die Schlüssel zu stehlen. Wir sprachen mit Polizeipressesprecher Wolfgang Jungnitsch über die Diebstähle.

Lesen Sie auch:

-Gestohlener Maserati im Wert von 115.000 Euro wieder aufgetaucht

Nehmen die Autodiebstähle nach dem Muster „Einbruch - Schlüsselklau - Autodiebstahl“ zu? 

Wolfgang Jungnitsch: Grundsätzlich kann man nicht sagen, dass bei uns Fälle mit diesem Tatmuster zugenommen haben. Es sind nach wie vor nur sehr wenige Fälle im Bereich der Autodiebstähle, die nach diesem Tatmuster ablaufen.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man sein Auto nach einem Diebstahl jemals wiedersieht?

Jungnitsch: Grundsätzlich eher gering. In diesem Fall hatten wir Glück, dass die Fahrzeuge nicht direkt über die Grenzen in den Ostblock geschafft wurden. In den meisten Fällen haben die Täter einen zeitlichen Vorsprung von 6 bis 8 Stunden. Trotz Grenzfahndung und ähnlichen Möglichkeiten kann ein Auto dann schon mehrere Grenzen passiert haben. Hilfreich können für die Polizei auch die optional von den Herstellern angebotenen Ortungssysteme sein. Unserer Erfahrung nach werden sie leider zu oft nicht mitbestellt.

Sollte man den Autoschlüssel lieber immer bei sich führen und nicht im Hausflur liegen lassen? 

Jungnitsch: Diese Art Autodiebstahl droht in der Regel nur, wenn man keine Garage hat, der Wagen gut sichtbar vor dem Haus steht und auch eindeutig diesem Haus zugeordnet werden kann. Der beste Schutz ist dann immer noch eine gute Sicherung des eigenen Wohnhauses. Dazu berät die Polizei kostenlos, beispielsweise im Kasseler Polizeiladen, Tel.: 0561/ 17171. Autoschlüssel sollte man wie andere Wertsachen nicht achtlos rumliegen lassen und zumindest einen Platz für den Schlüssel wählen, auf den nicht jeder gleich kommt. (msf)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.