Baunatal: Polizei verzeichnet Rekordtief bei Straftaten

Baunatal/Schauenburg. Die Zahl der Straftaten in Baunatal ist weiter zurückgegangen. Der Wert sank von 1377 im Jahr 2009 auf 1231 für 2010. Helmut Loose, Leiter des Baunataler Polizeireviers Süd-West sprach anlässlich der Vorstellung der aktuellen Zahlen der Kriminalstatistik von einem Rekordtief für die VW-Stadt.

Die Zahl ist seit 2004 stetig gesunken. „Das ist ein fantastischer Wert“, sagte Loose. Die Zahl der Straftaten sei in den vergangenen Jahren stetig gefallen. Ganz leicht zurückgegangen ist demgegenüber der Wert für die Fälle, die von den Ermittlungsbehörden aufgeklärt werden konnte. Die Aufklärungsquote sank von 48,1 Prozent 2009 auf 47,0 Prozent im vergangenen Jahr.

Im Bereich der Gemeinde Schauenburg stiegt die Zahl der Straftaten etwas an. Und zwar von 165 im Jahr 2009 auf 206 im Jahr 2010. Allerdings: Die Zahl der Kriminalfälle pendelte sich wieder in dem für Schauenburg seit 2004 gemessenen Bereich von rund 200 Taten ein. Im Altkreis Kassel hat Schauenburg bei der Häufigkeit der Straftaten den zweitniedrigsten Wert aller Kommunen.

Mehr zu dem Thema lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.