Farbschmierereien im Stadtgebiet

40.000 Euro Schaden durch Grafitti: Polizei ermittelt gegen 16-Jährigen

Baunatal. Einen 16 Jahre alten Schüler aus Baunatal hat die Polizei jetzt als Tatverdächtigen für Farbschmierereien in der VW-Stadt ermittelt.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch haben die Graffiti einen Schaden von mindestens 30.000 bis 40.000 Euro verursacht. Die Polizei macht den 16-Jährigen etwa für zwei Dutzend Taten verantwortlich.

Am Donnerstag wurde die Wohnung des Jugendlichen durchsucht. Die Beamten fanden ganze Fotoalben, in denen dieser seine Werke festgehalten hatte. Außerdem gab es dort Farbsprühdosen, einen Gürtel, an dem diese befestigt werden können, und Masken, die der 16-Jährige offenbar bei seinen Taten trug.

Laut Jungnitsch ist der Tatverdächtige zum Teil geständig, einige Fälle räumt er allerdings nicht ein. Ziel der Sprühaktionen waren vor allem Unterführungen, der Aqua-Park, die Max-Riegel-Halle, Fußgängerbrücken und die Autobahnbrücke über der Ulmenstraße. (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.