Nach Brand in Bergshausen

Nach Bergshausen-Brand: Polizei sucht weiter nach Besitzer von Kanister

Grüner Benzinkanister: Wer ist der Besitzer? Foto: Polizei/nh

Fuldabrück. Bei der Suche nach dem Brandstifter, der am Donnerstagmorgen in einem Mehrfamilienhaus in Bergshausen Feuer gelegt hat, gibt es noch keine heiße Spur. Die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung würden fortgesetzt, berichtet die Polizei.

Lesen Sie auch:

- Drei Verletzte bei Feuer in Fuldabrück - Polizei: Brandstiftung

Möglicherweise sei der Täter verletzt. Eine Bewohnerin hatte unmittelbar vor Ausbruch des Feuers einen lauten Knall gehört. Die Ermittler meinen daher, es könne zu einer Verpuffung gekommen sein, als der Täter das ausgegossene Benzin in Brand setzte. Dabei könnte er sich Brandverletzungen im Gesicht oder an den Händen zugezogen haben. Auch seine Kleidung könnte beschädigt sein.

Drei Hausbewohner waren nach dem Brand mit Verdacht auf Rauchvergiftung behandelt worden. Der 22-Jährige, der ins Krankenhaus gebracht wurde, konnte die Klinik am Abend wieder verlassen.

Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise auf den Täter oder den grünen Benzinkanister: Tel. 0561/9100. (hog)

Archiv-Fotos: Wohnungsbrand in Fuldabrück

Wohnungsbrand in Fuldabrück

Archiv-Video: Wohnungsbrand in Fuldabrück

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.