82-jähriger Radler bei Kollision verletzt - Polizei sucht Unfallauto

Baunatal. Ein 82-jähriger Radfahrer ist am Dienstagmorgen bei einem Unfall zwischen 6.30 und 6.45 Uhr in Großenritte an der Einmündung Kasseler Straße/Opfertriesch verletzt worden. Die beteiligte Autofahrerin entfernte sich und wird nun von der Polizei gesucht.

Es soll sich um eine Frau mittleren Alters mit hellen Haaren handeln, 1,65 bis 1,70 Meter groß. Sie fuhr einen silbernen Klein- oder Mittelklassewagen.

Der Radler befuhr die Kasseler Straße – von Altenbauna kommend – mit eingeschaltetem Licht. Die Pkw-Fahrerin war mit ihrem Wagen auf der Straße Opfertriesch unterwegs und wollte in die Kasseler Straße einbiegen. Dabei übersah sie offenbar den Radfahrer, es kam zur Kollision, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

Nach den Spuren hat der Pkw das Rad rechts hinten erwischt. Der Radler stürzte. Die Autofahrerin stieg sogar aus und half dem Mann beim Aufstehen. Der 82-Jährige konnte sich an die Worte erinnern: „Wo waren Sie denn, ich habe Sie gar nicht gesehen!“ und „Ich muss zur Arbeit, ich komme sonst zu spät!“ Der Verletzte nannte ihr seinen Namen und die Anschrift, dann stieg sie ohne Angabe von Personalien in ihr Auto ein und fuhr weg.

Der Verletzte schaffte es noch, sein Fahrrad nach Hause zu bringen. Von dort wurden Polizei und Krankenwagen alarmiert.

Die Unfallfluchtfahndung der Kasseler Polizei bittet um Mithilfe. Mehrere Fahrzeuge passierten die Unfallstelle, möglicherweise haben Autofahrer den Unfall beobachtet. Eventuell kennt auch jemand die Unfallverursacherin beziehungsweise deren Pkw. (ing)

Hinweise an die Polizei, Telefon 05 61/91 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.