Polizei-Tauschbörse mit Sammlern aus ganz Deutschland

+
Sammelleidenschaft über Generationen hinweg: Bernd Dombrowski (68) aus Fulda sammelt seit 1980 alles, was er zur deutschen Polizei finden kann. Enkelsohn Aron Sauer (8) und Tochter Petra Dombrowski (40) sind längst vom Sammelfieber infiziert.

Fuldatal. Aus Kiel, Berlin und sogar aus Österreich lockte die Polizei-Tauschbörse am Sonntag begeisterte Sammler an. Zum 15. Mal organisierte der pensionierte Bundespolizist Burghard Graf die nordhessische Polizei-Tauschbörse in den Räumen der Bundespolizei Ihringshausen-West.

„Im nächsten Jahr müssen wir wohl noch die Flure für die Aussteller und Sammler dazunehmen“, freut sich Graf über die positive Resonanz der Börse.

Der Anblick der Tische ließ die Sammlerherzen höherschlagen. Neben Helmen und Schirmmützen fanden sich hier auch etliche, ordentlich in Reih und Glied aufgereihte Abzeichen und Orden aus der Polizeigeschichte. Bereits kurz nach Eröffnung der Börse waren etliche Besucher an den Tischen zum Stöbern, Handeln und Feilschen.

Neuer Aussteller

Besonders favorisiert Martin Graul aus dem thüringischen Apolda die Abzeichen der Polizeigeschichte. „Ich bekam ein Abzeichen von einem guten Bekannten geschenkt, und so begann es“, sagte der 22-Jährige. Mittlerweile sammelt er seit acht Jahren und betreibt sein Hobby auch nebengewerblich im Internet. Letztes Jahr war er noch Besucher der Börse, dieses Jahr kam er als Aussteller zusammen mit seinem Vater Andreas. Auch aus benachbarten Ländern reisten in diesem Jahr Besucherinnen an. Die Polizistin Barbara Rietzler aus Österreich hoffte auf County Sheriff Patches. Diese Abzeichen sind ihre Sammelleidenschaft.

Über drei Generationen

Zum ersten Mal war Familie Dombrowski mit drei Generationen auf der Börse vertreten. „Angefangen hat alles mit einem kleinen Ordner“, erinnert sich Bernd Dombrowski lächelnd. Das war im Jahr 1980.

„Inzwischen gleicht unser Zuhause eher einem Museum“, schmunzelt seine Tochter Petra Dombrowski. Über die Jahre hat sich sein Hobby weiter ausgedehnt. Mit seinem Fundus organisierte der 68-Jährige bereits in Fulda Ausstellungen. Neben Sammelstücken, die hauptsächlich aus der deutschen Polizeigeschichte stammen, finden sich auch europäische Stücke. Mittlerweile ist auch der Jüngste der Familie voll in das Hobby involviert. Der achtjährige Aron Sauer war zum ersten Mal bei der Polizei-Tauschbörse und spielt gern Polizist mit den gesammelten Schirmmützen von Opa.

Fotos von der Tauschbörse

Polizeitauschbörse in Ihringshausen

Eine kleine Cafeteria wurde von Daniela Graf und Henrieke Poten betrieben. Hier gab es neben Kaffee und Kuchen belegte Brote zur Freude der 20 Aussteller, die es sich schmecken ließen.

Von Mareen Knauth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.