Auf dem Heimweg: Polizist entdeckte Ölspur und stellte Autodiebe

Ahnatal. Zwei unter Drogeneinfluss stehende Autodiebe erwischte ein aufmerksamer Polizist am frühen Dienstagmorgen auf dem Heimweg von seiner Schicht. Die weiteren Ermittlungen ergaben noch mehr Ungereimtheiten.

Der Beamte hatte nach Angaben der Polizei gegen 4.50 Uhr auf der Bundesstraße 251 kurz vor der Abzweigung in Richtung Ahnatal eine Ölspur festgestellt und wenige hundert Meter weiter einen beschädigten Pkw gefunden, der gegenüber der Gaststätte „Ahne-Willi“ abgestellt war. Auf der Straße in Richtung des Ortsteils Weimar stellte er zwei 19 und 24 Jahre alte Männer, die noch versuchten, Einbruchswerkzeug zu verstecken. Die hinzugerufenen Polizeibeamten fanden bei den Verdächtigen eine große Menge Münzgeld.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die beiden Männer zunächst einige Autokennzeichen in der Rothenditmolder Straße in Kassel gestohlen hatten und dann in eine Autowerkstatt eingebrochen waren. Dort hatten sie das Kleingeld gestohlen sowie den Schlüssel zu einem Opel Corsa, der zur Reparatur in der Werkstatt war. An dem Wagen brachten sie die zuvor gestohlenen Kennzeichen an und fuhren in Richtung Dörnberg.

Auf der B 251 lief ihnen damm ein Wildschwein ins Auto. Der 24-Jährige, der den Wagen gesteuert hatte, besitzt keinen Führerschein. Beide Männer standen bei der Festnahme erkennbar unter Drogeneinfluss, es wurden Blutentnahmen angeordnet. (kes)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.