Polnische Pflegekräfte – So sind Ihre Angehörigen in guten Händen

+
Polnische Pflegekräfte kümmern sich um Ihre pflegebedürftigen Angehörigen in deren Zuhause. Die Betreuung ist individuell und eine wichtige Hilfe im Haushalt.

Sie können einen kranken oder alten Angehörigen nicht selbst pflegen? Dennoch möchten sie ihn in guten Händen wissen? Dann stellt eine polnische Pflegekraft eine gute Alternative dar. Vor allem die Kosten sind überschaubar. Lesen Sie, wie Sie bei der Suche nach einer Pflegekraft vorgehen sollten.

Rechtliche Voraussetzungen für polnische Pflegekräfte

Seit dem 1. Mai 2011 gilt für europäische Mitgliedsstaaten wie Polen, Tschechien oder die Slowakei die sogenannte Arbeitnehmerfreizügigkeit. Das bedeutet: Menschen aus diesen Ländern benötigen keine Arbeitserlaubnis mehr, um in Deutschland zu arbeiten.

Die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit (ZAV) unterstützt Sie bei der Suche nach geeigneten Fachkräften. Haben Sie die passende Pflegekraft gefunden, müssen Sie diese offiziell anmelden. Dann werden Sie selbst zum Arbeitgeber für eine Altenpflegerin oder einen Altenpfleger aus Polen. In diesem Fall zahlen Sie die Sozialversicherungsbeiträge sowie Beiträge für eine Kranken-, Unfall- und Pflegeversicherung.

Jede polnische Pflegekraft hat Anspruch auf Urlaub sowie die Freistellung im Krankheitsfall. Am besten informieren Sie sich bei Ihrer Bundesagentur für Arbeit. Von dieser erhalten Sie auch die Betriebsnummer, die Sie als Arbeitgeber eines polnischen Altenpflegers benötigen.

Vermittlung von polnischen Pflegekräften

Möchten Sie nicht selbst der Arbeitgeber einer polnischen Pflegekraft sein, kann auch ein sogenanntes Entsendemodell interessant für Sie sein. Eine Vermittlungsagentur, die mit einem ausländischen Dienstleistungsunternehmen zusammenarbeitet, macht Ihnen Personalvorschläge und stellt den Kontakt zwischen Ihnen und einer passenden Pflegekraft her. Diese wohnt während des Betreuungszeitraums mit im Haushalt der pflegebedürftigen Person und kann so auch im Notfall kompetent Hilfe leisten. Während dieser Zeit bleibt das entsendete Personal beim Dienstleister in Polen angestellt und ist dort folglich auch sozialversichert.

Viele Agenturen haben sich auf die Vermittlung der Altenpfleger aus Polen spezialisiert. Achten Sie darauf, dass es sich um seriöse Anbieter handelt. Nicht nur die Kosten sind ausschlaggebend, sondern auch das Gesamtpaket des Vermittlers. Im Zweifelsfall ziehen Sie einen unabhängigen Experten zu Rate. Dieser kann für Sie prüfen, ob die angebotene Leistung der Vermittlungsagentur passt.

Tätigkeiten einer Betreuerin

Polnische Pflegekräfte unterstützen in der Regel die Pflegebedürftigen bei allem, was diese nicht mehr selbst tun können. Allerdings dürfen sie keine medizinischen Behandlungen vornehmen. Das gilt auch dann, wenn die Betreuerin dafür ausgebildet ist. Die Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes sollten Sie deshalb weiterhin in Anspruch nehmen. Altenpfleger aus Polen übernehmen diese Aufgabenbereiche:

  • Grundpflege wie Hilfe bei der Hygiene, Anziehen, Essen und Toilettengang
  • Reaktivierende Pflege wie Gespräche, Mobilisierung in Form von Spaziergängen und Übungen nach Anleitung
  • Arbeiten im Haushalt, zum Beispiel Einkaufen, Kochen, Waschen, Putzen, Tierversorgung
  • Begleitung wie Arzt- und Kirchenbesuche
  • Nächtliche Einsätze

Kosten für polnische Pflegekräfte

Die Kosten für polnische Pflegekräfte sind vergleichsweise gering: So müssten Sie für die Unterbringung in einem Pflegeheim deutlich mehr zahlen und zusätzlich lange Wartezeiten einkalkulieren, da dort Plätze aufgrund des Pflegenotstands in Deutschland stark limitiert sind. Die engagierten Altenpfleger aus Polen verdienen zwischen 1.000 Euro und maximal 1.500 Euro netto im Monat bei freier Kost und Logis.

Ganz wichtig: Polnische Pflegekräfte sind in der Regel engagierte und freundliche Fachkräfte. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine funktionierende und entlastende Betreuung durch fremdes Personal ist, dass die Chemie zwischen dem Pflegebedürftigen und der Pflegekraft stimmt. Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Vermittlungsagentur darauf, dass sofortige Personalwechsel angeboten werden, wenn dies nötig ist. Auch die Qualität der Deutschkenntnisse ist ein entscheidendes Auswahlkriterium.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.