Martina Gille aus Mönchehof hat die Arbeit mit Pastellkreiden für sich entdeckt

Porträt vom Lieblingstier

Zweimal Aquarelltechnik: Für den Eigenbedarf malt Martina Gille aus Espenau-Mönchehof gerade diesen Phönix nach. Zu der Engelsskulptur im Hintergrund inspirierte sie ein Foto. Fotos:  Wienecke

Espenau. „Ich habe eigentlich schon immer gemalt“, sagt Martina Gille aus Mönchehof. „Und weil mir so viel daran liegt, besuche ich seit 2001 regelmäßig Aquarellkurse bei der Künstlerin Maya Nishiyama in Grebenstein.“

Bei der Aquarelltechnik ist die 47-Jährige zunächst auch geblieben. „Sie ist niemals wirklich berechenbar“, sagt sie über die Nass-in-Nass-Technik. „Beim Aquarell geht es auch ums Weglassen, manche Flächen bleiben einfach frei“, erläutert sie. „Man muss alles vorher im Kopf haben.“

Griff zur Pastellkreide

Ein Schlüsselerlebnis war der Wunsch von Martina Gille, ihre Bordercollie-Hündin Jenna darzustellen. „Ich konnte ihr Wesen in Aquarelltechnik jedoch nicht einfangen“, erinnert sie sich. Da sie zuvor bereits das Aquarellieren mit dem Malen mit Pastellkreiden kombiniert hatte, versuchte sie es in dieser Technik. „Das ging super, besonders die Darstellung des Fells hat gut geklappt“, sagt sie.

Seitdem hat sich die Bibliotheksassistentin auf Tierporträts spezialisiert, die sie mithilfe von Pastellkreiden anfertigt. „Das ist inzwischen ein Selbstläufer“, sagt sie. „Ich versuche, nicht nur nach Fotos zu arbeiten. Es ist mir auch eine Herzensangelegenheit, das Tier mindestens einmal zu sehen und kennenzulernen.“

Für die Pastelle lässt Martina Gille sich stets genügend Zeit. Sie will nicht nur Realitäten abbilden, sondern bei den Betrachtern ihrer Werke auch Gefühle ansprechen. Besonders gut gelungen ist ihr das Porträt der 23-jährigen Schimmelstute Chérie, die einer Freundin gehört.

„Wenn es geht, male ich jeden Tag. Ich arbeite zuhause an meinem Schreibtisch mit Schrägplatte“, erzählt sie. Beruflich ist Martina Gille seit 31 Jahren in der Kasseler Stadtbibliothek im Rathaus in der Beratung und Ausleihe tätig.

Kontakt: Martina Gille, Tel. 05673/ 92 98 49, Galerie unter: www.gille-aquarelle.de

Von Bettina Wienecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.