Dorferneuerung: Kritik von Hofmeyer an Land

Dorferneuerung: Positive Entwicklung in Gefahr

Kreis  Kassel . Die SPD-Landtagsabgeordnete Brigitte Hofmeyer (Hofgeismar) kritisiert die neuen Richtlinien zur Förderung der Dorf- und Regionalentwicklung, wonach nur noch Projekte ab 10.000 Euro gefördert werden sollen. Dies sei ein Hemmschuh für die weitere positive Entwicklung der Orte und gefährde diese.

„Bei einer Förderung ab Investitionen von 3000 Euro haben sich viele private Eigentümer für eine Haussanierung entschieden“, sagt die SPD-Politikerin. Dies sei den kleinen Orten, die bisher gefördert wurden, deutlich anzusehen.

Durch die Entwicklungschancen im Rahmen der Dorferneuerung sei das Erscheinungsbild der Dörfer wesentlich verbessert worden, zum anderen eröffne die gesteigerte Attraktivität für Feriengäste neue Einnahmequellen im ländlichen Raum.

Diese Entwicklung setze das Land mit der neuen Richtlinie, nach der nur noch Investitionen ab 10.000 Euro bezuschusst werden sollen, unverantwortlich aufs Spiel.

Funktionierende Dorferneuerung sei wichtig für die Attraktivität des ländlichen Raums und auch für die regionale Auftragslage. „Jeder Förder-Euro löst ein mehrfaches an Investitionen aus, und diese Wertschöpfung haben wir in der Region nutzen können“, resümiert Hofmeyer. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.