Goldene Konfirmation in Mönchehof: Sieben Jubilare kamen in die Kirche

Predigt machte nachdenklich

Die Jubilare mit Pfarrer: Von links Horst-Dieter Garthoff, Christa Mergard, Werner Peter, Ilona Frank, Karl-Heinz Lehmann, Jutta Kranz, Pfarrer Heinz-Herbert Ley, Gerda Heinemann. Foto: nh

Espenau. Sind denn wirklich schon 50 Jahre vergangen? Diesen Satz konnte man mehrfach hören, wenn man sich in die Runde der sieben Jubilare stellte, die sich kürzlich in der Evangelischen Kirche Mönchehof zusammengefunden hatten, um mit einem Abendmahlsgottesdienst ihre Goldene Konfirmation zu feiern. Dies waren Horst-Dieter Garthoff, Christa Mergard, Werner Peter, Ilona Frank, Karl-Heinz Lehmann, Jutta Kranz und Gerda Heinemann.

1962 waren sie vom damaligen Pfarrer Klaus Börsch eingesegnet worden, zusammen mit neun weiteren Konfirmanden, von denen inzwischen drei gestorben sind.

Das habe laut Pfarrer Heinz-Herbert Ley in der Feierstunde schon sehr nachdenklich gemacht. Und so berührte seine Predigt, die er über den Psalm 23 und den guten Hirten hielt, die Zuhörer besonders. Nach dem Gottesdienst ging es nach Wilhelmsthal zum Essen und zum anschließenden Spaziergang durch den Schlosspark. Fröhliche Erinnerungen wurden ausgetauscht, der Himmel strahlte. Bei Kaffee und Kuchen und einer Diashow über Mönchehof im Wandel der Zeit verbrachten die „Goldenen“ danach noch einen netten Nachmittag im Mönchehofer Gemeindehaus. (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.