26 Aussteller informierten bei Gesundheitsmesse

Probefahrt mit dem Rollator

Auch technische Neuheiten wurden präsentiert: Birgit Zobel aus Söhrewald probiert ein Stepfahrrad aus. Foto:  Deppe

Söhrewald. Ein Rollator mit Regenschirm, elektrisch verstellbare Lattenroste und neuartige Seniorenfahrzeuge – die Gesundheitsmesse in der Mehrzweckhalle Wellerode hatte einige technische Neuerungen auf dem Sanitätsmarkt zu bieten. 26 Aussteller aus der Region präsentierten sich und ihre Angebote.

Ausgerichtet wurde die Messe vom Seniorenbeirat Söhrewald in Zusammenarbeit mit der Gemeindepflegestation. Trotz Winterwetters zählten die Veranstalter über 200, meist ältere Besucher.

Während einige der Aussteller dazu einluden, in Gesprächen ihre Angebote kennenzulernen, ermunterten andere die Messebesucher, durch Ausprobieren aktiv zu werden. Auf einem Stepfahrrad, einer Mischung aus Klapprad und Stepper, konnten in der Halle testweise Runden gedreht werden.

Am Stand der Suchtberatung wurden die Messebesucher eingeladen, mit einer Rauschbrille, die die eingeschränkten Sinneswahrnehmung unter Alkoholeinfluss simuliert, einen Parcours zu bewältigen. Wer wollte, konnte zudem auf Matratzen Probe liegen oder sich über therapeutisches Reiten zur Verbesserung der Körperhaltung informieren.

René Hofmann, stellvertretender Geschäftsführer des Niestetaler Sanitätshauses Medicus, zeigte sich zufrieden: „Wir haben mit den Besuchern gute Gespräche geführt.“ Auch andere Unternehmen haben auf der Messe neue Kundschaft hinzugewonnen, sagte Ariane Pliefke von der Gemeindepflegestation. (pld)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.