Helsaer Feuerwehr wurde 2010 stark gefordert – 11 000 Arbeitsstunden geleistet

70 Prozent mehr Einsätze

Engagiert in Verein und Einsatzabteilung dabei: Wilfried Schmidt (von links), Kurt Kreil, der neue stellvertretende Wehrführer Holger Brinckmann, Sebastian „Elton“ Eberhardt und Helsas Wehrführer Reiner Kohlhaase, der seinem neuen Stellvertreter den Diensthelm überreicht. Foto: Kothe

Helsa. Die Köpfe gingen hoch, die Ohren wurden gespitzt, als Helsas Wehrführer Reiner Kohlhaase bei der Jahreshauptversammlung seinen Jahresbericht vortrug: Die Blauröcke des Ortsteils wurden im vergangenen Jahr zu 83 Einsätzen gerufen, das ist eine Steigerung um 70 Prozent gegenüber 2009 mit damals 49 Einsätzen.

Auffällig sei, dass die Zahl der allgemeinen Hilfeleistungen stark zunehme, insbesondere Unwettereinsätze und die Beseitigung von Ölspuren, sagte Kohlhaase. Das schlage sich auch in den geleisteten Stunden nieder. Insgesamt sind mit Ausbildungsdiensten 11 411 Stunden ehrenamtliche Arbeit von den 59 Einsatzkräften des Dorfes geleistet worden. Das ist fast doppelt so viel wie vor zwei Jahren erbracht wurde, stellte Kohlhaase fest.

Er äußerte einen Wunsch an die Gemeinde: „Die Belastung für alle ist hoch, und daran wird sich nichts ändern, Entlastung brächte aber eine monatliche Reinigung des Sozialbereichs durch eine Reinigungskraft der Gemeinde.“ Bislang müsse man dies selbst machen neben der Instandsetzung und Pflege des technischen Bereichs, der Ausrüstung und der Fahrzeuge. Gemeindebrandinspektor Timo Schröder unterstützte diesen Wunsch, schließlich stünden die Feuerwehrleute im Dienst für die Allgemeinheit.

Helsas Bürgermeister Tilo Küthe versprach, sich der Bitte anzunehmen und in der Verwaltung nach einer Möglichkeit zur Umsetzung zu suchen. Es sei für ihn „beispiellos, was in der Feuerwehr alles ehrenamtlich geleistet werde und welche Summen die Gemeinde dadurch spare“.

Schröder ergänzte, dass es für viele schwer sei, tagsüber den Arbeitsplatz bei einem Alarm zu verlassen, nicht jedes Unternehmen unterstütze dies. Er sei froh, mit der Firma Esterer einen Arbeitgeber im Dorf zu haben, der die Feuerwehr unterstütze. So bekam jüngst die Kinderfeuerwehr Losselöscher eine Spende über 800 Euro überreicht.

Die Kinderfeuerwehr sorgte dieses Jahr erstmals für Nachwuchs in der Jugendfeuerwehr, stellte Jugendwart Florian Brinckmann fest. Die 27 Kinder und Jugendlichen leisteten 5886 Stunden Dienst, halb so viel wie die Erwachsenen, aber auch hier deutlich mehr als in 2009. Die Feier zum 50-jährigen Bestehen habe hier stark zu Buche geschlagen.

Da Kohlhaases Stellvertreter als Wehrführer, Axel Vogt, sein Amt aus persönlichen und beruflichen Gründen zur Verfügung stellte, wählten die Aktiven einstimmig Holger Brinckmann zum Nachfolger.

Vereinsvorsitzender Markus Rausch ehrte Wilfried Schmidt für seine 50-jährige Mitgliedschaft und Kurt Kreil für 40 Jahre Zugehörigkeit.

Die bronzene Vereinsnadel für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt Sebastian Eberhardt, der zudem neuer Maibaumbeauftragter wurde und das Helsaer Fest künftig koordinieren wird. (zko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.