Straßenbahnstrecke Kassel-Vellmar: KVG zieht positive Bilanz

Wendeschleife: Eine Tram der Linie 1 fährt in die Haltestelle Vellmar-Nord ein. Auch die Park-&-Ride-Plätze - im Bild und an der Dörnbergstraße - werden gut angenommen. Archivfoto: Brandau/nh

Vellmar. Vor einem Jahr steuerte die Vellmarerin Melanie Römer die erste offizielle Straßenbahn der Linie 1 auf der neuen, vier Kilometer langen Strecke von Kassel nach Vellmar.

Für die KVG Anlass, Bilanz zu ziehen, Daten und Fahrgastbefragungen auszuwerten. „Unsere Erwartungen wurden übertroffen“, sagt KVG-Sprecherin Heidi Hamdad. Es sei gelungen, „die Linie in Vellmar zu etablieren“.

Anhaltspunkte dafür bieten laut Hamdad zum Beispiel Fahrgastzählungen an der Haltestelle Holländische Straße. Ausgewertet wurden die Daten der Tramlinien 1 und 5 aus der Kasseler Innenstadt und zurück. Um den Vellmar-Effekt besser abschätzen zu können, sei die tägliche durchschnittliche Auslastung dieser Linien in den ersten Halbjahren 2011 und 2012 miteinander verglichen worden. Demnach verzeichneten die Linien 1 und 5 an Werktagen während der Schulzeit nach Eröffnung des neuen Streckenabschnitts im Durchschnitt 7138 Fahrgäste oder etwa 20 Prozent mehr Kunden als zuvor. An den Samstagen stieg die Zahl der Fahrgäste laut Hamdad im Schnitt um etwa 18 Prozent auf 3841.

Freizeitausflug per Tram

Neue Strecke: Die Vellmarerin Melanie Römer steuerte am 22. Oktober 2011 während der Jungfernfahrt nach Vellmar die Tram. Archivfoto: Herzog

Dieser positive Befund gelte auch für den Betrieb an Sonn- und Feiertagen: Da fuhren nach Auskunft der KVG-Sprecherin mit 2410 Gästen im Schnitt rund 40 Prozent mehr Menschen in den Trams. Eine Steigerung, die auf die Verlängerung der Linie 1, die heute auf einer Streckenlänge von 13 Kilometern Vellmar mit der Kasseler Innenstadt und dem Bergpark Wilhelmshöhe verbindet, zurückzuführen ist, glaubt KVG-Vorstand Dr. Thorsten Ebert: „Der Freizeitausflug per Tram hat viele Fans gefunden.“

Aber wo Licht ist, ist auch Schatten. Viele Fahrgäste klagten über regelmäßig überfüllte Trams vor allem ab der Wendeschleife Holländische Straße. KVG, NVV und Stadt Kassel planen deswegen, auf der Linie 1 jeweils zwei hintereinander gekuppelte Straßenbahnen (Doppeltraktionen) einzusetzen. Kombiniert mit den Fahrten der Regiotram-Linien 3 und 4 sollen in den Verkehrsspitzen stündlich etwa 760 Fahrgäste mehr Platz finden. Außerhalb der Spitzenzeiten könnten laut KVG sogar in jeder Stunde 1360 Fahrgäste mehr als heute unterwegs sein. (swe)

Vellmarer kauften mehr Jahresabos

Die Steigerungsraten bei den Fahrgästen nach Eröffnung der neuen Strecke decken sich laut KVG auch mit der Befragung von 500 Vellmarern zur neuen Linie 1 in den Monaten März und April: Demnach stieg der Anteil der Neukunden um etwa 16,6 Prozent, erläutert Alexander Geiger, Marktforscher der KVG, dieses Ergebnis.

Diese Entwicklung spiegelten laut Hamdad auch die Ticketverkäufe wider. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum wurden in Vellmar bis Ende September fast elf Prozent mehr Jahresabos verkauft.

Zusammen mit den Zuwächsen bei den anderen Fahrkarten von rund 30 Prozent hätten sich Mehreinnahmen von 350 000 bis 400 000 Euro ergeben. (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.