SPD-Mehrheit lenkt bei den Kita-Gebühren ein

25 Prozent sind jetzt vom Tisch

Lohfelden. Eine Entscheidung über die 25-prozentige Erhöhung der Kindergartengebühren in Lohfelden, die zuletzt auf Grund von Elternprotesten von der Gemeindevertretung zurückgestellt wurde, ist noch nicht gefallen. Die SPD-Fraktion kündigte jetzt für die bevorstehende Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses einen Änderungsantrag mit einer moderateren Gebührenanpassung an.

„Wir werden eine Gebührenerhöhung im einstelligen Bereich - verteilt auf mehrere Jahre - vorschlagen“, sagte der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Norbert Thiele, ohne sich konkret festzulegen. Er verwies auf die angespannte Haushaltslage der Gemeinde Lohfelden und den Zuschussbedarf für die Kindertageseinrichtungen (Ergebnis 2012: 2,6 Millionen Euro).

Beides mache eine Heraufsetzung der Elternbeiträge unumgänglich. Immerhin habe man die Beiträge der Eltern 17 Jahre lang stabil gehalten, sagte der Fraktionsvorsitzende. „Wir hätten gern mehr gehört und gewusst, wohin die Reise geht, zumal die SPD im Vorfeld von einer konkreten Idee gesprochen hat“, sagte Rebecca Rode der HNA. Die Gesamtelternbeiratsvorsitzende für die Kindertageseinrichtungen in Lohfelden findet es „trotz der sachlichen Atmosphäre traurig“, dass sich die Gesprächspartner nur noch einmal die Einwände und Vorschläge der Betroffenen angehört hätten. Eine konkrete Diskussion sei nicht möglich gewesen.

Die Eltern, so Rebecca Rode weiter, halten weiter an ihrem Vorschlag fest, den von der Gemeinde für erforderlich gehaltenen Gebührenanstieg auf fünf Jahre zu verteilen.

Alternativ könne man sich auch eine Kernzeitgebühr bei gleichzeitiger Staffelung der Beiträge für darüber hinausgehende Betreuungszeiten vorstellen, sagte die Elternsprecherin. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.