Für Radler und Skater wurde die Strecke zwischen Heiligenrode und Nieste gesperrt

Radel mal im Niestetal

Genießen den Sonntag auf dem Rad: Jürgen Henkel (links), Petra Henkel, Rita Wels und Susanne Wels. Im Hintergrund: Familie Götte-Weber an ihrem Bowlestand. Fotos: S. Dilling

Nieste / Staufenberg. Von Heiligenrode über Uschlag und Dahlheim bis nach Nieste - diese Strecke sind am Sonntag viele Radler und Skater gleich mehrmals gefahren. Für die gut besuchte Fahrrad-Großveranstaltung wurde die Landstraße, die durch das Tal der Nieste führt, für Autos gesperrt.

Waren die erschöpften Freizeitsportler in Nieste angekommen, wurden sie von der Familie Götte-Weber und Freunden herzlich empfangen und verpflegt. An deren Bowlestand stärkten sich die Ankömmlinge mit einem Crazy Frog, einer grünen Banane, einer geilen Emma oder anderen Bowlen.

Schöne Landschaft

Auch Jürgen Henkels erster Anlaufpunkt war der Bowlestand der Götte-Webers, der seit drei Jahren Bestandteil der jährlichen Fahrrad-Großveranstaltung ist. „Es ist wirklich eine schöne Strecke“, sagte Henkel. Er und seine Frau seien eine halbe Stunde lang gefahren. „Wir haben aber auch mal Pause gemacht. Es ist ja kein Rennen.“

Perfektes Wetter

Bernhard Müller und Michael Theil freuten sich über das perfekte Fahrradwetter. Die Strecke hätte aber etwas länger sein können, sagten die beiden Mountainbikefahrer. Vormittags sei es auch etwas einsam auf der Strecke gewesen.

Für Cristina Groeneweg war es bereits das dreizehnte „Radel mal“ im Niestetal. „Ich bin schon von Anfang an dabei“, sagte sie. Nicht nur bei Großveranstaltungen steigt Groeneweg auf ihr Rad. „Auch im Alltag fahre ich viel Fahrrad“, sagte sie.

Damit Cristina Groeneweg und die anderen Radler und Skater gut ans Ziel kommen, gab es auf der Strecke mehrere Verpflegungs- und Informationspunkte. Diejenigen, die nicht auf Motorengeräusche verzichten wollten, schauten sich die Übertragung des Formel-1-Rennens auf einer Großleinwand mit Rennsimulator an.

Von Sebastian Dilling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.