Neue Broschüre soll weitere Aktivurlauber in die Region locken

Radeln nach Plan

Die Region erfahren: Auf mehreren Routen kann die Landschaft um Kassel auf zwei Rädern erkundet werden. Foto: Blafield ,Region Kassel-Land/ nh

KREIS KASSEL. Das Kasseler Umland mit dem Rad erfahren und auf insgesamt 522 Kilometer Radwegen die schönsten Ecken der Region entdecken: Das verspricht die neue Fahrrad-Broschüre des Vereins Region Kassel-Land. Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Gastronomie sollen Touristen einen ersten Überblick verschaffen und bei der Planung zu ihrer Radtour helfen.

Landrat und Fahrradfreund Uwe Schmidt (SPD) sieht die Broschüre als „positive Imagepflege für die Region“. Nordhessen werde gemeinhin als sehr hügelig angesehen. „Das kann auf den ersten Blick abschrecken“, so der Landrat. Neben den in der Broschüre abgebildeten Routen steht daher jeweils ein Höhenprofil der Strecken, damit Radfahrer wissen, worauf sie sich einstellen müssen.

Radfahren wird beliebter

„Aktivurlaub in der Region erfreut sich zunehmender Nachfrage“, sagt Kreissprecher Harald Kühlborn. Zurückzuführen sei dies vor allem auf die gute Zuganbindung und die vielen ebenen Flusstäler. Ebene Flächen sind aber nicht alles, was die Region zu bieten hat. Auch sportlich ambitionierten Radfahrern bietet das nordhessische Mittelgebirge Herausforderungen

Jüngsten Schätzungen zufolge seien etwa 42 000 der insgesamt gut 700 000 Übernachtungen im Landkreis Kassel direkt auf den Radtourismus zurückzuführen, so Jan Stielike vom Verein Region Kassel-Land. Mit bundesweit durchschnittlich 64,60 Euro, die ein Fahrradreisender am Tag ausgibt, bedeute allein der Fahrradtourismus Einnahmen von jährlich mehr als 2,7 Millionen Euro für die Region.

Freude über Sterne

„Besonders stolz sind wir auf die jüngste Auszeichnung“, sagt Rudi Roy, Radverkehrsbeauftragter des Landkreises. Erst kürzlich wurde der Fuldaradweg vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) mit vier Sternen prämiert. Alle zwei Jahre unternimmt der ADFC Kontrollfahrten auf den hessischen Radwegen, um eventuelle Defizite herauszustellen und die Qualität der Strecken zu sichern. Mit dem zur Zeit noch in der Fertigstellungsphase begriffenen 37 Kilometer langen Diemel-Esse-Fulda-Radweg wird der Region in der kommenden Radsaison eine weitere Ausflugstrecke zur Verfügung stehen.

Information: Die Broschüre ist kostenlos und kann über den Verein Region-Kassel-Land bezogen werden. Tel. 05692/9873260 und im Internet auf www.kassel-land.de.

Von Sina Hühne

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.