Mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Klinik

Radfahrer in Nieste nach Unfall lebensgefährlich verletzt

Nieste/Niestetal. Lebensgefährliche Verletzungen hat sich ein Radfahrer bei einem Sturz in der Ortsmitte von Nieste zugezogen. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall bereits am Sonntagmorgen zwischen 6.30 und 7 Uhr.

Der 20-Jährige aus Niestetal befuhr zu dieser Zeit die Witzenhäuser Straße in Richtung Gässchen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache stürzte der junge Mann in Höhe der Hausnummer 38 mit seinem Rad so schwer, dass er bewusstlos auf der Straße liegen blieb. Ein Autofahrer, der an der Unfallstelle vorbei kam, fand den Verunglückten und verständigte umgehend den Rettungsdienst.

Notarzt versorgte Unfallopfer

Mit dem Rettungshubschrauber kam ein Notarzt, der den gestürzten Radfahrer versorgte. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der 20-Jährige anschließend in ein Kasseler Krankenhaus geflogen. Die Polizei bezeichnete den Zustand des Mannes gestern noch als sehr kritisch.

Wegen der unklaren Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Kassel eine Blutprobe bei dem Unfallopfer an. Das Fahrrad wurde sichergestellt und soll einer technischen Untersuchung unterzogen werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise über den Verlauf des Unfalls geben können, sich unter der Rufnummer 0561/9100 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.