Rätselhafter Überfall am Bürgerhaus

Lohfelden. Ein Raubüberfall, der sich am vergangenen Samstag in Lohfelden abgespielt haben soll, gibt der Polizei Rätsel auf. Die Tat soll sich nach Aussage des 18-jährigen Opfers aus Diemelstadt (Kreis Waldeck-Frankenberg) in einer Parkanlage am Bürgerhaus ereignet haben.

Dort wurde der junge Mann nach eigenen Angaben von einem Unbekannten nach Zigaretten und Geld gefragt, dann geschlagen und mit einem Messer an der Brust verletzt. Der Täter (circa 1,85 Meter groß, 30 bis 35 Jahre alt, dunkle kurze Haare, Lederjacke, schwarz-rote Schuhe) soll mit einem 20-Euro-Schein geflüchtet sein. Die Suche nach Spuren in der Grünanlage blieb laut Polizei ohne Ergebnis. (ket)

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0561/9100 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.